Britt Hagedorn: Das macht der Talkshow-Star heute

Wer erinnert sich noch an die „Queen of Talk“?

Britt Hagedorn war die unangefochtene "Queen of Talk". Über zwölf Jahre hinweg flimmerte die sympathische Blondine mit ihrer Sendung "Britt - Der Talk um Eins" pünktlich - na klar um 13 Uhr mittags- über die Bildschirme der Republik. 

Ihre Talkthemen kannten keine Grenzen. Sie plauderte mit ihren Gästen über deren spezielle Vorlieben im Bett, Beziehungsprobleme, plante Heiratsanträge und klärte unzählige Vaterschaften. Die Liste könnte man endlos weiterführen. Britt hatte ein offenes Ohr und einen guten Ratschlag für jeden, und genau das war das Geheimnis ihrer Show: "Ich habe versucht, meine Gäste in ihren Anliegen ernstzunehmen", verriet Britt der Zeitschrift Bunte.  

Der 1. Januar 2001 war der Tag ihres Debüts. Sie begrüßte ihre Gäste mit "Ich bin jung, allein, ohne Job und jetzt auch noch schwanger". Sie ging zu einem Zeitpunkt auf Sendung, an dem die ersten Kult-Talker, Nicole Noevers oder Sonja Zietlow zum Beispiel, sich bereits aus dem Programm verabschiedeten. Zwölf Jahre und 2.112 Folgen später folgte auch ihr Aus. Im März 2013 war Schluss, es hatte sich "ausgetalked", so Moderatorin. 

Britt war fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Doch was macht die sympathisch Blondine seitdem? Wir klären auf...