Horror-Experte Stephen King packt aus: Das ist der wahre Bösewicht in "Harry Potter"

Es ist nicht Voldemort

Wer an einen Bösewicht bei "Harry Potter" denkt, kommt um den Namen "Voldemort" nicht drum herum. Was sollte auch noch schlimmer sein, als das personifizierte Böse? Tatsächlich gibt es eine Rolle, die dem Horror-Experten Stephen King noch mehr zu schaffen gemacht hat. Der Autor von zahlreichen Horror-Klassikern wie "Shining" und " Der dunkle Turm" muss es ja wissen. Seit Anfang an ist er bekennender Fan des Zauberlehrlings und bewundert die Autorin für die Schöpfung der bösen Figuren. Im fünften Teil "Harry Potter und der Orden des Phönix" kommt seiner Meinung nach die schlimmste Figur der ganzen Romane vor. 

Wer das ist und warum sie sogar "Voldemort" übertrumpft, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.

View this post on Instagram

#harrypotter #hogwarts #doloresumbridge #dumbledore

A post shared by Poudlard (@poudlardstory) on

Wer könnte schlimmer sein als die gefürchtete Lehrerin Dolores Umbridge? Ihre Figur sorgt bei Stephen King für Angstschweiß. Mit ihrem Lächeln und der piepsigen Stimme verkörpert sie für ihn die strenge Lehrerin und ist damit gruseliger als "Voldemort".

Dolores Umbridge wird im fünften Teil Lehrerin im Fach "Verteidigung gegen die dunklen Künste" und ersetzt am Ende sogar "Professor Dumbledore" als Schulleiterin. Mit ihren fragwürdigen Maßnahmen und Bestrafungen macht sie sich bei den Schülern und Lehrerkollegen äußerst unbeliebt. Spätestens als sie Harry Quidditch verbietet und ihn mit seinem eigenen Blut schreiben lässt, haben auch die Zuschauer Angst vor ihr. 

Erfahrt hier, warum selbst die Schauspielerin sogar Angst vor ihrer Rolle hatte.

Auch wenn sich "Harry Potter"-Fans nicht einig darüber sind, wer nun der wahre Bösewicht ist, findet die Schauspielerin Imelda Staunton ihre Rolle äußerst verstörend. Sie gibt zu, dass ihr bei der Szene, in der Harry mit seinem Blut schreiben musste, fast schlecht wurde. 

Horror-Experte Stephen King packt aus: Das ist der wahre Bösewicht in "Harry Potter"

"Voldemort" war zwar offensichtlich böse und hat viele Menschen umgebracht, aber "Dolores Umbridge" ist eher unterschwellig gemein und verängstigt durch Bestrafungen, die eher an Folter erinnern. Und wer es schafft, Stephen King zu verängstigen, hat auf jeden Fall den Titel "Bösewicht" verdient.