10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

Fakten, die ihr über den Filmklassiker bisher noch nicht wusstet

Ihr glaubt über den US-amerikanischen Tanzfilm, der 1987 in den Kinos erschien und zu einem Weltklassiker wurde, sei alles gesagt? Ihr behauptet alles über den Film mit Patrick Swayze und Jennifer Grey zu wissen, weil ihr ihn mittlerweile dutzende Male gesehen habt? Dennoch behaupte ich: Die folgenden 10 Geheimnisse über "Dirty Dancing" kennen die aller Wenigsten. Gehörst du dazu...?

1. Die Kleidung

Während des gesamten Films, stehen die Kleidung der beiden Hauptdarsteller "Johnny" und "Baby" im Kontrast zueinander. Sie trägt stets helle, während er meist schwarze Kleidung trägt. 

10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

2. Der Wespenstich

Bei einer Liebesszene wurde Jennifer Grey von einer Wespe gestochen. Swayze versucht die Stelle zwar mit seinem Arm zu verdecken, doch als er aufsteht, kann man den Wespenstich gut erkennen. 

10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

3. Billy Zane

Ursprünglich sollte Billy Zane die Rolle des "Johnny" spielen. Der Grund was der anfängliche Plan, dass die männliche Hauptrolle eher ein südländischer Typ sein sollte. Doch Billy tanzte zu schlecht und während erster Probeaufnahmen stimmte die Chemie zwischen ihm und Jennifer Grey überhaupt nicht. 

4. Der berühmte Satz

Swayze empfand den berühmten Satz "Nobody puts my Baby in a Corner ("Keiner stellt mein Baby aufs Abstellgleis") als ziemlich dumm. In der deutschen Übersetzung wurde dieser Satz im übrigens mit der Phrase "Mein Baby gehört zu mir, ist das klar?" übersetzt.

5. Die Jahreszeit

Da der Film im Sommer spielt, sich die Dreharbeiten jedoch bis in den Herbst hinein zogen, wurden in einigen Szenen die sich gelb färbenden Blätter mit grüner Farbe besprüht. 

6. Die berühmte Szene auf dem Boden

Diese Szene war so eigentlich gar nicht geplant. Swayze und Grey wärmten sich auf diese Weise nur für die nächste Szene auf. Doch der Regisseur war so begeistert, dass er diese Aufnahmen in den Film einbaute. 

10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

7. Cynthia Rhodes als "Penny"

Rhodes, die im Film die Rolle der "Penny" spielt, ist die erste Darstellerin, die für den Film gecastet wurde. 

10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

8. Der wahre Grund für die "Kitzel-Szene"

Die Szene in der "Johnny" und "Baby" für ihren Auftritt proben und "Baby" dauernd lachen muss, weil "Johnny" mit seiner Hand seitlich an ihrem Arm entlangfährt, stand so nicht im Drehbuch. Tatsächlich war Grey dort äußerst kitzelig und konnte keinen ernsten Gesichtsausdruck bewahren. Auch der genervte Blick Swayze's ist somit alles andere als gestellt. 

10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

9. Reaktionen auf den Film 

Die Reaktion der Zuschauer, die "Dirty Dancing" bei einer Testaufführung sahen, waren durchweg negativ. Man überlegte sogar, den Film gleich auf Video herauszubringen, ihn gar nicht erst im Kino laufen zu lassen. Produzent Aaron Russo meinte sogar: " Verbrennt den Film und streicht die Versicherungssumme ein". 

10 Geheimnisse über "Dirty-Dancing"

10. Schuhe als "Filmfehler"?

"Dirty Dancing" spielt eigentlich im Sommer 1963. Dennoch trägt Grey in einigen Szenen Schuhe der Marke "Keds", die in dieser Form erst in den achtziger Jahren erhältlich waren.