9 echte Liebesgeschichten, die zu Filmen wurden

Jetzt vergießen wir nur noch mehr Tränchen, wenn wir sie sehen!

9 echte Liebesgeschichten, die zu Filmen wurden

Spätestens seit wir wissen, dass One Direction Schwarm Harry Styles 'The Notebook' zu seinen absoluten Lieblingsfilmen zählt, kann uns niemand mehr etwas vormachen: Sogenannte 'Frauenfilme' haben eine weit größere Zielgruppe, als man denkt, denn sie entlocken auch den coolsten Typen das ein oder andere Tränchen. 

Also schnapp dir deinen Freund und schaut euch die folgenden Filme zusammen an: Denn sie sind nicht nur herzzerreißend schön, sondern sie basieren auch auf wahren Begebenheiten ... und, wer weiß, vielleicht ist eure Love Story ja die nächste, die verfilmt wird?

#1: Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft

Der Film basiert, wie der Name es bereits verrät, auf der Lebensgeschichte von Mode-Ikone Coco Chanel. Dementsprechend greift er auch das Liebeswirrwarr zwischen der Designerin und Etienne Balsan und Arthur Capel auf. Aber auch Cocos Liebesgeschichte zur Mode ist natürlich echt – und so wird Fashion zum eigentlichen Sieger der Herzen. 

#2: Miss Potter

Dieser Film handelt vom Leben der Kinderbuchautorin Beatrix Potter zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Potter verliebt sich in den Verleger Norman Warne, der im Film von Ewan McGregor verkörpert wird. Doch Norman stirbt und stürzt Beatrix damit in eine tiefe Depression – und uns beim Ansehen ebenfalls! Herzschmerz garantiert! 

#3: My Week with Marilyn

In diesem bekannten Drama geht es um die Dreharbeiten zu Marilyn Monroes Film 'Der Prinz und die Tänzerin' im Jahre 1956, in der die blonde Ikone sich in den Assistenten Colin Clark verliebte. Doch hier überzeugt nicht nur die reale Story, sondern vor allem auch die schauspielerische Leistung von Michelle Williams und Eddie Redmayne, die auf der Leinwand hervorragend miteinander harmonieren!

#4: Hemingway & Gellhorn

Hier sehen wir Nicole Kidman an der Seite von Clive Owen in einem Drama, welches das Leben der Journalistin Martha Gellhorn und ihres Ehemanns Ernest Hemingway abbildet. Wie wir aus dem wahren Leben wissen, gibt es aber auch hier kein Happy End: Gellhorn reichte 1945 die Scheidung ein, übrigens als einzige von Hemingways vier Frauen. 

9 echte Liebesgeschichten, die zu Filmen wurden

#5: Frida

Der Film aus dem Jahr 2002, in dem Salma Hayek die Hauptrolle übernahm, behandelt das Leben der mexikanischen Malerin Frida Kahlo, die sich in Diego Rivera verliebt. Ebenso leidenschaftlich wie die Künstlerin selbst verläuft auch die Ehe, inklusive einiger Seitensprünge. Rivera wird in der Hollywood-Verfilmung übrigens von Alfred Molina verkörpert, den wir zum Beispiel auch in 'The Da Vinci Code – Sakrileg' sehen. 

#6: Julia & Julia

Diese 2009 erschienene Komödie mit Meryl Streep und Amy Adams in den Hauptrollen verflicht die Kochkarriere von Julia Child mit dem ehrgeizigen Bestreben von Julie Powell, alle 524 Rezepte aus Childs Kochbuch nachzukommen – und zwar in nur einem Jahr. Julie wie auch Julia werden dabei von ihren Ehemännern unterstützt, denn Liebe geht natürlich immer durch den Magen! Für die Rolle war Streep übrigens für den Oscar nominiert – und sahnte außerdem einen Golden Globe ab!

#7: Freeheld – Jede Liebe ist gleich

Ein Filmdrama, das unter die Haut geht: Julianne Moore verkörpert die US-amerikanische Polizistin Laurel Hester, bei der Lungenkrebs entdeckt wird und die daraufhin ihre Pensionsansprüche an ihre Lebensgefährtin Stacie Andree überschreiben will, die von Ellen Page gespielt wird. Im wahren Leben wie auch im Film stellen die Behörden sich quer. Der ebenso sehenswerte Dokumentarfilm, auf dem die Hollywood-Verfilmung basiert sicherte sich übrigens einen Oscar im Jahr 2008.

#8: Die weiße Massai 

Dieser deutsche Film aus dem Jahr 2005, der auf dem Buch der Schweizerin Corinne Hofmann basiert, stellt die Liebe zwischen zwei völlig verschiedenen Kulturen in den Vordergrund: Auf einer Kenia-Reise verliebt sich Carola, die von Nina Hoss gespielt wird, in Lemalian, einen Samburu-Krieger. Kurzerhand beschließt sie, auszuwandern – doch kann die Liebe einen solchen Kultur-Schock ertragen?

#9: Das Meer in mir

In diesem spanischen Film geht es um den galicischen Seemann Ramón Sampedro, der mit nur 25 Jahren einen Badeunfall erleidet und anschließend vom Hals abwärts vollständig gelähmt ist. Er verliebt sich in die Anwältin Julia, die ihn in seinem Sterbewunsch unterstützt. Doch neben der Debatte um Sterbehilfe stehen hier Gefühle und Emotionen ganz weit oben – und genau das macht den Film auch so sehenswert!