Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Das machen Vitek und Kamil heute

Damals wichen sie dem Prinz nicht von der Seite

Wenn der Prinz im Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ nicht gerade mit dem Aschenbrödel verliebt tanzt, so ist er meist nicht allein, sondern so gut wie immer von seinen beiden besten Freunden „Kamil“ und „Vitek“ umgeben.

Die beiden sind seine treuen Helfer und Berater, mit denen er einerseits viel Spaß, wie zum Beispiel bei der Jagd im Schnee, haben kann und die ihm andererseits aber auch in Notlagen beistehen. 

Gespielt wurden die beiden Freunde 1973 von Vítězslav Jandák (Kamil) und Jaroslav Drbohlav (Vitek).

Was die beiden tschechischen Schauspieler heute machen, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten.  

In dem Weihnachtsklassiker verliebt sich der Prinz unsterblich in das Aschenbrödel, dass von seiner Stiefmutter zur Hausmagd verdammt wurde. Das erschwert natürlich für den Prinzen die Suche nach der ihm unbekannten Schönen, als sie plötzlich vom großen Ball verschwindet und nur einen Schuh auf den Treppen des Schlosses zurücklässt. Bei der Suche nach Aschenbrödel helfen ihm Kamil und Vitek tatkräftig, sodass der Prinz mit dem Aschenbrödel am Ende glücklich in den Schnee reiten kann.

Jaroslav Drbohlav, der „Vitek“ spielte, führte sein Leben als Schauspieler auch nach „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ weiter und erhielt sogar einige Hauptrollen. Dabei blieb er nicht nur hinter der Kamera, sondern wechselte zwischenzeitlich auch auf die Bühne des Prager Nationaltheaters. Nach schwerer Zuckerkrankheit verstarb der Schauspieler allerdings schon im Alter von nur 38 Jahren an Leberversagen. 

Was aus "Kamil" wurde, erfahrt ihr, wenn ihr weiterklickt.

Mit dem „Kamil“ verkörperte Vítězslav Jandák seine bekannteste Rolle und auch danach blieb er der Schauspielerei treu. Seit 1969 war er Teil von über 70 Film- und Fernsehsendungen, dabei war er unter anderem in den Filmen „Die Märchenbraut“ und „Der Lebensborn“ und der tschechischen Serie „Rasín“ zu sehen. 

2005 zog es Vítězslav aber in eine andere Welt. Er wechselte in die Politik und war Mitglied des Abgeordnetenhauses bis 2013. Außerdem war er knapp ein Jahr lang der Kulturminister von Tschechien.  

Wer die beiden hübschen Freunde des Prinzen wiedersehen möchte, kann dies am 24. Dezember um 12 Uhr in der ARD.