"Ein Heim für Tiere": Hans Heinz Moser gestorben

Der Schweizer verstarb im April

In deutschen Kultserien wie "Ein Heim für Tiere", "Die Wache" und "St. Angela" flimmerte er jahrzehntelang über unsere Fernseher - doch nun ist Hans Heinz Moser gestorben.

Der Schweizer Schauspieler verstarb Anfang April im Alter von 80 Jahren. Seinen Durchbruch hatte er Ende der Siebziger im Film "Der Chinese", und danach folgten zum Teil jahrelange Rollen in zahlreichen TV-Serien. Insbesondere in "Ein Heim für Tiere", in der es um eine Tierarztpraxis auf einem Bauernhof geht, spielte er sich in über 80 Folgen in die Herzen deutscher Zuschauer. In der Schweiz hatte er weitere Erfolge, am meisten wohl mit seiner Hauptrolle in der Soap "Lüthi und Blanc". Bis 2006 stand er noch vor der Kamera und war auch im Kino zu sehen. 

Um Hans Heinz Moser zu gedenken und in Erinnerungen zu schwelgen, sieh dir das Video auf der nächsten Seite an!

"Ein Heim für Tiere"

Von 1985 bis 1992 wurden 80 Folgen gedreht, die bis 1999 immer wieder im TV wiederholt wurden. Hans Heinz Moser spielte darin die Rolle des "Dr. Hannes Bayer", der die Tierarztpraxis auf dem Bauernhof im fiktiven Örtchen Adelsheim übernimmt. Die Serie war sogar so erfolgreich, dass sie teilweise in den USA ("The Adventures of Dr. Bayer") und in Frankreich ("L'ami des bêtes") ausgestrahlt wurde.