Das tragische Leben der Romy Schneider (†43)

Das ist der deutsch-französischen Schönheit in ihrem Leben wirklich widerfahren....

Das tragische Leben der Romy Schneider (†43)

Romy Schneider (†43) gehörte zu den erfolgreichsten deutsch-französischen Schauspielerinnen. Die „Sissi“-Trilogie machte sie zum absoluten Superstar.Sie war eine der wenigen deutschen Filmschauspielerinnen des 20. Jahrhunderts, die weltweit Erfolg hatten und zu internationalem Ruhm gelangten. Auf den meisten Fotos wirkt sie glücklich und gelöst, doch in Wahrheit steckte ein tragisches Leben hinter dem Superstar ...

Das tragische Leben der Romy Schneider (†43)

Romy Schneider wurde im September 1938 in Wien geboren. Im zarten Alter von 15 Jahren begann sie an der Seite ihrer Mutter, Magda Schneider, Heimatfilme zu drehen. Zwischen 1955 und 1957 drehte sie die "Sissi"-Trilogie, mit der ihr der große Durchbruch gelangte. Sie wurde jedoch in der Folge auf ihre Rolle als österreichische Kaiserin reduziert. Sie wanderte nach Paris aus und hoffte auf weitere Rollen. Bei den Dreharbeiten zu dem Film "Christine" lernte sie den aufstrebenden Schauspieler Alain Delon kennen. Die beiden wurden ein Paar. Zu Beginn der 60er gelang Romy das, wovon sie nach dem Weggang aus Deutschland träumte - der Durchbruch als Charakterdarstellerin. Während ihre Karriere steil nach oben ging, lief es privat nicht mehr so gut. Der Franzose Alain Delon trennte sich von Romy. Sie brauchte lange, um über das Beziehungsaus hinwegzukommen. 1966 heiratete sie schließlich den Regisseur Harry Meyen. Im Dezember desselben Jahres wurde ihr gemeinsamer Sohn David Christopher geboren. 1973 folgte erneut eine Trennung. Nur zwei Jahre später ging Romy die zweite Ehe ein. Sie verliebte sich in ihren Privatsekretär Daniel Biasini. Wenige Jahre später 1975 wurde ihr gemeinsames Kind Sarah Magdalena Biasini geboren. Dann die Schocknachricht: Ihr Ex-Mann Harry begann Selbstmord. Romy machte sich große Vorwürfe, sich zu wenig gekümmert zu haben. 1981 der zweite Schicksalsschlag. Ihr erst 14 jähriger Sohn David starb bei dem Versuch über einen Zaun zu klettern. Die Metallspitzen verletzten ihn tödlich. Romy schaffte es nicht, dieses tragische Schicksal zu verkraften. Sie drehte zwar noch einen Film 1982 ("Die Spaziergängerin von Sans-Souci "), doch es sollte ihr letzter sein. Am Morgen des 29. Mai 1982 fand ihr damaliger Lebensgefährte Laurent Pétin Romy Schneider leblos auf ihrem Schreibtisch. Todesursache: Herzversagen. Die einzigartig talentierte Schauspielerin Romy Schneider wurde nur 43 Jahre alt aber hinterlässt ein unvergleichbares, schauspielerisches Erbe, das bis heute eine gesamte Branche prägt.