Wer erinnert sich noch an Emily Erdbeer?

Jeder Kind der 80er erinnert sich noch an den köstlichen Duft der kleinen Puppen...

Quelle: Twitter

Emily Erdbeer (im englischen Strawberry Shortcake) ist eine Figur der Glückwunschkartenfirma American Greetings. Neben der Illustrationen der Geschenkekarten, wurde das kleine Erdbeer-Mädchen als Puppe angeboten. Ebenso wie 32 weitere Figuren, die später hinzu kamen, wobei jede nach einem Dessert oder einer Frucht benannt war, dazu passende Kleidung trug und ein ebenso nach Früchten oder Nachspeisen benanntes Haustier hatte.Die berühmteste aller Figuren war jedoch Emily Erdbeer. Wer kann sich noch an ihren köstlichen Duft erinnern? Oder ward ihr doch eher Fans einer der anderen Puppen...? 

Quelle: Twitter

Neben Emily Erdbeer, gab es zum Beispiel noch Huckleberry Pie, Blueberry Muffin and Apple Dumplin. Jede Figur mit einem ganz eignen Duft. Bis 1983 sind über 1000 Emily-Erdbeer-Produkte erschienen. Neben den kleinen Püppchen gab es Sammelalben,  Bekleidung, sogar Vorhänge und Cerealien wurden produziert. Später auch ein Computerspiel. Schon bevor die Marke ein Jahr alt war, wurden Waren im Wert von 100 Millionen US-Dollar verkauft. Am dritten Geburtstag der Marke erreichten sie einen Wert von über 1 Milliarde US-Dollar. Zwischen 1980 und 1985 wurde den Figuren sogar jährlich ein Zeichentrickfilm gewidmet. Danach ließ die Begeisterung für das Phänomen jedoch nach. Ein letzter Versuch 1991 mit einer neu überarbeiteten Produktlinie von Emily-Erdbeer-Puppen (Emily und fünf ihrer Freundinnen) das Phänomen wieder zu beleben, scheiterte bereits nach einem Jahr. Die Wenigsten derjenigen Kids, die nicht in den 80er aufwuchsen, kennen die Heldin dutzender Kindertage Emily Erdbeer noch. Manches hat einfach seine Zeit - und das ist auch gut so. So steht Emily Erdbeer wie kaum eine andere Spielfigur sinnbildlich für eine Kindheit in der aufregenden Zeit der 1980er Jahre.