15 Disney-Momente, die uns als Kind verstört haben

Ziemlich traurige Szenen, an die wir uns noch gut erinnern

Man erkennt Kinder, die vor dem Fernseher einen Kinderfilm sehen und Angst bei verstörenden Szenen haben
Quelle: Imago images / Westend61

Disney-Filme haben wir in unseren jungen Jahren alle geliebt und mögen sie auch heute noch. Ob es nun Märchen oder Action-Abenteuer waren, wir saßen oft mit großen Augen vor dem Fernseher und fieberten mit den Geschichten unserer Helden mit. Manchmal mussten wir uns aber auch ganz schön unter unserer Decke einmummeln. Denn so manche Story enthielt nicht nur harmlose Szenen und war trotz einer niedrigen Altersfreigabe ganz und gar nicht kinderfreundlich. Einige dieser Sequenzen sind uns ganz besonders im Gedächtnis geblieben, da sie uns damals ziemlich verstört haben. 

Los geht's mit 15 Szenen aus Disney-Filmen, die für Kinder ziemlich verstörend sein können.

Quelle: Youtube

1. ,,Bambi": Als Bambis Mutter von einem Jäger getötet wird

Der Anfang des Klassikers blieb einem als Kind noch lange im Kopf: Kannst du dich noch daran erinnern, dass du in dem Moment einfach nur Angst verspürt und gehofft hast, dass die Mutter von Bambi es schafft, dem Jäger zu entkommen? Die Musik, die anfangs noch fröhlich und dann plötzlich total hektisch ist, machte dem Zuschauer die brenzliche Lage unweigerlich bewusst. Und als Bambi am Ende der Sequenz aus der Höhle hervorkommt und nach seiner Mama ruft - da war man als Kind einfach nur traurig!

Die nächste Szene hat unseren Puls damals aber auch ziemlich in die Höhe getrieben!

Quelle: Youtube

2. ,,101 Dalmatiner": Als Cruella de Vil die Hundewelpen jagt

Nicht nur, dass man sowieso schon Angst vor Cruella de Vil hatte, die bekannte Szene, in der sie auf der spannenden Verfolgungsjagd hinter den Hundewelpen her ist, hat einem damals einen ganz schönen Schrecken eingejagt. Man hatte einfach nur die Hoffnung, dass die kleinen Hund ihr entkommen. Glücklicherweise schaffen ihre beiden Handlanger Cruella durch einen Unfall versehentlich selbst aus dem Weg. Am Ende der Szene verspürte man einfach nur Genugtuung!

Der nächste Film beginnt schon mit einer sehr tragischen Szene...

Quelle: Youtube

3. ,,Findet Nemo": Als Nemos Mutter und Geschwister von einem Barracuda gefressen werden

Selbst, wenn man keine fünf Jahre alt mehr ist, geht die Szene einem ganz schön ans Herz, bzw. an den Puls. Allein der Anblick des Barracudas hat die kindlichen Knie damals vor Angst schlottern lassen. Als man aber begriff, dass er tatsächlich die Mama und die kleinen Babys gefressen hat, war man einfach nur fassungslos und erschüttert. So bitter es ist, leider bildet die Szene die Basis für das darauffolgende Abenteuer, das wir damals mit Begeisterung verfolgt haben.

Auch der nächste Disney-Moment zeigt Kindern, dass Menschen manchmal grausam sein können.

Quelle: Youtube

4. ,,Dumbo": Als Dumbo von seiner Mutter getrennt wird

In der Szene verspürte man früher einfach nur einen unbändigen Hass gegenüber Menschen und den Zirkusleuten. Die Mama will den kleinen Dumbo einfach nur davor beschützen, von den Zuschauern ausgelacht und rumgeschubst zu werden. Selbst als Kind hat man damals begriffen: In der Szene verhalten sich die Elefanten menschlicher als die Menschen selbst. Doch leider gibt es vorerst kein Happy End. Dumbos Mutter wird daraufhin eingesperrt und von seinem Kleinen getrennt. Einfach tragisch!

Dass es auch in Kinderfilmen Typen gibt, die Frauen belästigen, zeigt die nächste Szene.

Quelle: Youtube

5. ,,Die schöne und das Biest": Als Gaston Belle belästigt

Wer kann sich noch an den unangenehmen Charakter von Gaston erinnern? Ständig will er Belle davon überzeugen, ihn zu heiraten und das nicht gerade auf die feine Art. Allein die Situation, als er seine dreckigen Stiefel auf den Tisch knallt und sie dann auch noch auszieht und seine noch ekeligeren Socken zum Vorschein kommen! Für viele von uns war es damals beängstigend, dass er Belle schließlich bis zur Haustür bedrängt. Zum Glück kann Belle der Situation entgehen, indem sie die Tür mit einem Schwung öffnet. Girl Power!

Die nächste Szene hat viele Kinder und Erwachsene zu Tränen gerührt...

Quelle: Youtube

6. ,,König der Löwen": Als Mufasa ermordet wird

Wer damals nicht auch kurz vor den Tränen stand, der lügt aber gewaltig! Die wohl traurigste Szene im ganzen Film hat einen als kleines Kind ziemlich mitgenommen. Wie Simba immer wieder ,,steh auf Papa" sagt und bereits befürchtet, dass sein Papa dies nie wieder tun wird, macht einen auch heute noch unfassbar traurig. Da muss man sich wirklich immer wieder bewusst machen, dass die Geschichte am Ende doch noch gut ausgeht. Dennoch, für Kinder ist solch eine Todesszene ziemlich verstörend.

Die Macher des nächsten Films sind auch ziemlich entspannt, wenn es um brutale Todesszenarien geht...

Quelle: Youtube

7. ,,Toy Story 3": Als Woody und Co. fast zu Tode geschmolzen werden

Hier sehen wir eine weitere Szene, die das Potenzial hat, Kinder zu schocken. Denn welcher Knirps sieht gerne zu, wie seine Lieblingshelden aus ,,Toy Story" fast von einem Ofen durch grausige Flammen in den Tod geschickt werden? Die so gut wie aussichtslose Situation - es handelt sich schließlich immer noch um Spielzeuge - trieb die Spannung damals ins Unermessliche. Am Ende konnten die Protagonisten sich zwar retten, aber der Puls ging damals schon ziemlich nach oben.

Der nächste Film ist zwar etwas neuer, aber nicht weniger verstörender...

Quelle: Youtube

8. ,,Rapunzel - Neu verföhnt": Als Rapunzel herausfindet, dass ihre ,,Mutter" die böse Hexe ist

,,Ich soll jetzt also die Böse sein? - Dann werd' ich jetzt mal die Böse sein...", ein Satz, der schon jegliche Vorahnungen bestätigt. Bereits im Vorfeld fieberte man damals mit Rapunzel mit und wünschte sich, dass sie dem Turm und der Mutter entkommt. Die Szene, in der Rapunzel aber schlussendlich klar wird, dass ihre ,,Mutter" eigentlich gar nicht ihre Mutter, sondern die böse Hexe ist, kann kleinen Kindern wirklich Angst machen.

Die folgende Sequenz zeigt, dass Produzenten auch gerne mal Moral und Wertevorstellungen in eine Geschichte einbringen.

Quelle: Youtube

9. ,,Hercules": Als Meg sich für Hercules opfert

Gut, okay, wenigstens haben unsere kleinen Kinderaugen damals kein Blut gesehen. Dennoch war es ziemlich schrecklich, als man begriff, dass Meg nun im Sterben liegt. Die Moral von der Geschicht' war wenigstens etwas pädagogisch wertvoll, schließlich sollte man im Leben für geliebte Menschen und die Liebe kämpfen. Trotzdem sind Todesszenen nicht gerade die Sequenzen, die man als Kind gerne sehen will oder vielleicht auch sehen sollte. Kleinere Kinder verstehen oft nichtmal, was der Tod überhaupt zu bedeuten hat.

Wer bei der nächsten Szene damals keine Angst hatte, der schwindelt aber gewaltig!

Quelle: Youtube

10. ,,Chihiros Reise ins Zauberland": Als sich die Eltern von Chihiro in Schweine verwandeln

Die Szene hat sich damals bei vielen Kindern ganz deutlich ins Gedächtnis gebrannt. Zwar spielt die Szene offensichtlich metaphorisch auf die Gier von Erwachsenen an, dies war uns damals aber sicherlich noch nicht bewusst. Und es sei einmal angemerkt, dass das nicht die einzige gruselige Szene im Film ist. Dieser fiese Zauber ist nur der Anfang einer Reihe von verstörenden Sequenzen, die einen als Kind ganz schön mitgenommen haben. Also eine FSK 0 ist hier eher weniger angebracht.

Als nächstes kommt ein Klassiker, bei dem man sieht, dass auch ältere Filme gerne mal kleine Kinder verschrecken...

Quelle: Youtube

11. ,,Schneewittchen und die sieben Zwerge": Als die böse Königin sich in eine Hexe verwandelt

Mir würden nur wenige Kinder einfallen, die damals allein bei dem Anblick der bösen Hexe keinerlei Angst verspürten. Die vorherige Verwandlung ist allerdings noch mal eine Spur gruseliger: Wenn die Königin sich unter lauter und dramatischer Musikuntermalung krümmt und schließlich dieses überaus fiese Lachen von sich gibt - das ist für kleine Kinder einfach nur verstörend! Die hässliche Gestalt der Hexe rundet die grausige Sequenz dann schlussendlich noch ab.

Weiter geht's mit einem Film, der ein ziemlich großes Abenteuer erzählt - aber das nicht ohne gruselige Szenen!

Quelle: Youtube

12. ,,Aladdin": Als sich Jafar in eine riesige Schlange verwandelt

Unser gefeierter Held Aladdin versucht in der Szene den bösen Schurken Jafar zu besiegen. Doch dieser greift natürlich - wie es sich als echter Fiesling gehört - zu unfairen Mitteln und verwandelt sich in eine überdimensional große Schlange. Auch wenn man nicht sowieso schon eine gewisse Abneigung gegenüber Schlangen verspürt, ist die Szene absolut Angsteinflößend. Dass die Schlange immer wieder ruckartig nach Aladdin oder eben Richtung Kamera schnappt, ist nicht gerade etwas für zart Besaitete. Und dann noch diese rötliche Untermalung - auch heute noch verstörend!

Auch die nächste Sequenz ist jetzt nicht unbedingt eine pädagogische Meisterleistung...

Quelle: Youtube

13. ,,Ralph reichts": Als die wahre Identität von King Candy enthüllt wird

Eigentlich sind unvorhersehbare Wendungen immer ein positiver Nebeneffekt von spannenden Filmen. In diesem Fall ist es allerdings einfach nur schrecklich. Zwar sind solche Plottwists, in denen sich ein vermeintlich guter Charakter als Bösewicht entpuppt, fast unvermeidbar gruselig. Wenn es sich allerdings um einen alten Mann handelt, der ein kleines Mädchen töten will, dann wollen kleine Kinderaugen lieber keinen Plottwist! So hatten sicherlich viele Sprösslinge nach dem Film noch Albträume.

Zwar siegt in der nächsten Szene das Gute, doch gruselig ist es trotzdem!

Quelle: Youtube

14. ,,Küss den Frosch": Als Tiana Dr. Facilier bezwingt

Eigentlich müsste die Szene, in der die Hauptprotagonistin den fiesen Bösewicht bezwingt, ein freudiges Glücksgefühl in den zarten Kinderköpfen auslösen. Allerdings ist die Sequenz alles andere als freudig. Denn zunächst scheint die tapfere Tiana gegen ihren Feind zu verlieren, doch auch, als sie ihn schlussendlich bezwingt, verbreiten Lichteffekte, düstere Musik und gruselige Voodoo-Puppen nicht gerade eine fröhliche Stimmung. Da kann man nur noch in Deckung gehen und warten, bis Dr. Facilier in dem Maul einer gruseligen Statue verschwindet.

Im letzten Film hatten wir alle damals vor einem richtig bösen Charakter Angst...

Quelle: Youtube

15. ,,Arielle, die Meerjungfrau": Als Ursula zum ersten Mal in Erscheinung tritt

Also wer damals keine Angst vor Ursula (ein Wesen, das zur Hälfte aus einer Krake(!) besteht) hatte, der kann sich heute wahrscheinlich auch unbedenklich jeden Horrorfilm im Kino ansehen. Doch für uns andere Normalsterblichen war die Szene von Ursulas erstem Auftritt einfach nur schreckenerregend. Die Musik und die Blitze machten alles nur noch dramatischer. Dann die Tatsache, dass sie alle anderen Meeresbewohner um ein wesentliches überragt und dazu noch so eine markante und gruselige Stimme besaß - einfach nur grausam.

Damit sind wir am Ende unserer Liste mit den gruseligsten Disney-Szenen. Welcher Moment hat dich damals am meisten verstört?