18 Szenen in Disney-Filmen, die heute verboten wären

Ist dir das als Kind aufgefallen?

18 Szenen in Disney-Filmen, die heute verboten wären

Walt Disney ist der (nicht ganz so heimliche) Held unserer Kindheit: Wie hätten wir unsere Abende schließlich ohne Arielle, Belle, Mickey Maus und Co. überleben sollen? Mit malen oder lesen? Nein, danke! Und auch wenn die weltberühmten Zeichentrickfilme unseren Eltern nach dem achten Mal anschauen wahrscheinlich nur noch auf die Nerven gingen, ließen sie uns bei der Filmwahl freie Hand. 

Ob das wohl auch so gewesen wäre, wenn sie die folgenden Szenen etwas genauer betrachtet hätten? Denn aus heutiger Sicht wären sie in einem Kinderfilm wohl sicher nicht mehr erlaubt ...

#1: Pinocchio – die Holzpuppe, die raucht

Auch wenn es sich bei Pinocchio streng genommen nur um eine Holzpuppe handelt, wird er im Film doch als kleiner Junge dargestellt. Umso verbotener wäre in der heutigen Zeit die Szene, in der Pinocchio sich ganz selbstverständlich eine Zigarre gönnt.

#2: Aristocats – ein Siamkater wie er im Buche steht

... im Buche, das heute wegen Rassismus-Vorwürfen wahrscheinlich auf dem Index stehen würde. Denn heute käme keiner mehr auf die Idee, einen asiatischen Kater mit Essstäbchen und überstilisierten Gesichtszügen darzustellen – und das ist, ganz ehrlich, auch gut so. Rassismus und Stereotype haben in einem (Kinder-)Film rein gar nichts zu suchen!

#3: Dumbo – Sklaverei am Rande

In Dumbo findet sich eine Szene, in der dunkelhäutige Hilfsarbeiter davon singen, dass sie nie schreiben gelernt haben und Tag und Nacht, bis zum Tod, arbeiten. Generell ist es ein schöner Ansatz, das Bewusstsein für solche Themen und die Sklaverei-Vergangenheit der Geschichte auch in einem Kinderfilm angemessen zu behandeln. Wird das Thema jedoch in der Form und ohne eine passende Kontextualisierung präsentiert, gerät es völlig an den Rand – und löst in so manchem Kind vielleicht komplett falsche Assoziationen aus.

#4: Taran und der Zauberkessel – der Stoff, aus dem Albträume gemacht sind

Eine Armee aus toten, verrottenden Skeletten in einem Kinderfilm zu zeigen? Fand Disney im Jahre 1985 völlig legitim. Heute würde man eine solche Szene wahrscheinlich nicht mehr finden – und unser kindliches Ich ist auch ganz froh drum!

#5: Peter Pan – eher rot vor Wut

Ein weiterer Film, in dem Disney sich eher unsensibel in der Darstellung anderer Kulturen zeigte, ist Peter Pan. Eine Textzeile führt die Hautfarbe des 'Red Man' darauf zurück, dass vor Millionen Jahren ein Ureinwohner ein Mädchen geküsst habe und errötet sei. Nicht gerade elegant und aus heutiger Sicht auch definitiv nicht politisch korrekt!

#6: Schneewittchen – der 'romantische' Kuss einer vermeintlich Toten

Jaja, auch wir fanden den Schneewittchen-Kuss damals super romantisch – letztendlich hat er der Protagonistin ja auch das Leben gerettet. Und trotzdem: Eine unbekannte Frau ohne ihr Einverständnis zu küssen, vor allem wenn es sich dabei um eine vermeintlich Tote handelt, ist mehr als zweifelhaft. 

#7: Disney – von wegen 'selbst ist die Frau'

Auch auffällig: In den alten Disney-Filmen werden die weiblichen Protagonisten selten selbst zu Heldinnen. Stattdessen gibt es immer einen männlichen Angebeteten, der ihnen aus der Patsche hilft. Zum Glück hat Disney diesen Missstand über die Jahre jedoch erkannt und mit Mulan, Elsa und Merida auch Figuren geschaffen, die dieses Klischee auflösen!

#8: Cars – zeig, was du hast

Doch auch ein neueres Werk aus dem Hause Disney hat es in unsere Liste geschafft: In Cars gibt es mit Mia und Tia zwei Groupies, die Lightning McQueen in einer Szene ihre Scheinwerfer präsentieren – was dem Entblößen des Oberkörpers gleichkommt, das einige weibliche Fangirls gerne mal nutzen, um sich die Aufmerksamkeit ihrer Idole zu sichern. Meint ihr, diese Szene würde es heute noch in den Film schaffen?

#9: Fantasia – zeig noch deutlicher, was du hast

In Fantasia aus dem Jahr 1940 gibt es eine Szene namens Eine Nacht auf dem kahlen Berge, die als absolut ikonisch gilt. Liegt das vielleicht daran, dass man kurz (aber ziemlich deutlich) entblößte, weibliche Oberkörper sieht, die auf den Zuschauer zufliegen? Dazu einfach mal zu 7:13 vorspulen – scheint so, als seien wir heute prüder als damals!

#10: Arielle, die Meerjungfrau – der versteckte Phallus

Das Video-Cover des Disney-Hits wird nicht nur von Arielle und Eric höchstpersönlich geziert, im Hintergrund sieht man auch den Palast von König Triton. Wer genauer hinschaut, erkennt in einer der Säulen eindeutig ein Phallus-Symbol. Was meint ihr: Absicht oder reiner Zufall? Wie dem auch sei, jugendfrei ist das Ganze bestimmt nicht!

#11: Micky Maus – was siehst du hier?

Ob beabsichtigt oder nicht: Wer will, der findet zahlreiche Phallus-Andeutungen in Disney-Filmen, -Serien und deren Cover-Bildern. So meinen einige, auch hier verstecke sich eine anzügliche Message – und so ganz von der Hand kann man das irgendwie nicht weisen. 

#12: Monster AG – Mami und Onkel Roger 

Diese Anspielung fällt wirklich nur denjenigen auf, die den Film an der betreffenden Stelle stoppen: Die harmlose Kinderzeichnung ist nämlich gar nicht so unschuldig, wie man denken mag. Abgebildet sind 'Onkel Roger' und 'Mommy' beim ... nun ja ... Kartoffeln schälen tun sie jedenfalls nicht.

#13 Tarzan auf Entdeckungstour

Na, na, na, was macht Tarzan denn hier? Einer feinen Dame unter den Rock gucken, das geht gar nicht!

#14 Toy Story 2... Flügel aufstellen

Buzz Lightyear hat hier gerade sein erstes, richtig tolles Date mit Jessie und ist hin und weg von ihrem Temperament. Da stellen sich ihm doch glatt die Flügel auf – wirklich nur die Flügel?!

#15 Cinderella - was machen die Mäuse da?

Wir alle lieben Cinderella und kennen den Film eigentlich im Schlaf. Klar, die Mäuse haben da immer wieder Flausen im Kopf. Aber ist euch mal aufgefallen, wie komisch und erschreckend zweideutig es aussieht, wenn hier die Perlen auf den Schwanz er Maus gefädelt werden...

#16 Bambi muss geholfen werden

In dieser Szene ist Bambi gerade auf dem Eis ausgerutscht. Schon ein wenig komisch, wie  Klopfer dem kleinen Reh da beim Aufstehen hilft, oder?

#17 Nackte Frauen beim Glöckner von Notre Dame

Hier kommt es beim Tanz der drei Grazien zu einer sehr pikanten Situation. Die drei verwandeln sich auf gruselige Weise zu Feuer und sind dabei komplett nackt beim genaueren Hinsehen. Nichts für Kinderaugen eigentlich, oder?

#18 Ganz falsches oder eher freizügiges Spiel mit Roger Rabbit

Jessica Rabbit wird in einer Actionszene im Film mit voller Wucht aus dem Auto geschleudert. Dabei sieht es so aus, als würde ihr Kleid so ungünstig fliegen, dass wirklich alles zu sehen ist...

#19 Cars - Die wandelbaren Kellnerinnen

In Cars machen Lightning McQueen und sein Fahrer Mac eine Pause in einem Autobahngasthof namens "Top Down Truck Stop". Auf dem Schild steht darunter außerdem "Convertible Waitresses", was soviel bedeutet, wie wandelbare Kellnerinnen". Interessant Disney...

#20 Aladdin - drei fragwürdige junge Damen

In der Szene, in der Aladdin von den 'Polizisten' wegrennt, nachdem er einen Laib Brot gestohlen hat, kommt er auch durch einen räum mit drei jungen, hübschen Ladies, die ihn aber nicht so gerne bei sich haben wollen. Und dann kommt auch noch eine ältere Frau rein, die sich wie ein Chef verhält und schmeißt ihn raus. Im Netz kursiert die Theorie, dass es sich hierbei um ein Bordell handelt. Aladdin ist nicht willkommen, da er arm ist und sich die Dienste nicht leisten kann. Schmuddelig Disney!

#21 Der König der Löwen - zweideutiges Poster?

Wenn man sich das Poster zum Zeichentrickfilm genau ansieht, könnte man denken, dass anstatt einer Löwenschnauze der Körper einer Frau zu sehen ist... Zufall oder Absicht? 

#22 Die Schöne und das Biest - Lumière ist agressiv

In dem Wiehnachtsfilm "Beauty and the Beast: Enchanted Christmas" triffst der Kerzenhalter seine alte Flamme (haha) Angelique wieder. Lumière will sie mit Küssen bedecken, doch Angelique sagt: "Lumiere, bitte! Du wirst den Heiligenschein trüben!" Denn Engel haben den Heiligenschein, da sie unbefleckt, heilig, jungfräulich sind...

#23 Shrek - Männer mit großen Burgen müssen etwas kompensieren?

Als Shrek und Esel vor der Bug von Lord Farquad stehen, wird gefragt, ob er damit etwas kompensieren muss. Definitiv eine sehr klare Anspielung auf Farquads bestes Stück. 

Ja, bei einigen dieser Szenen haben wir gar nicht über die tiefere Bedeutung nachgedacht oder ihre Zweideutigkeit aufgrund ihrer Kürze bemerkt.

Wenn wir die Filme aber das nächste Mal mit unseren Kindern ansehen, sollten wir ihnen an diesen Stellen vielleicht doch lieber die Augen zuhalten ...