Autor verrät: Er sollte eigentlich Gossip Girl sein!

Es sollte nicht Dan Humphrey sein...

Zu sehen sind die Darsteller von Gossip Girl und Dan Humphrey, der laut Autor nicht Gossip Girl sein sollte.

Good morning, Upper East Siders!

Jahrelang haben wir die Kids der Upper East Side beim Erwachsenwerden zugesehen: Serena, Chuck, Blair und Co. waren für uns schon wie gute Freunde, so oft hatten wir sie im Fernsehen bei ihren Problemen beobachtet und mit ihnen mitgefiebert. Und ständig hatten wir alle, auch die Upper East Sider, nur eine Frage im Kopf: Wer ist Gossip Girl? Ständig wusste sie über jede einzelne Bewegung der Menschen bescheid, bekam Tipps ohne Ende und bereitete den Jugendlichen mehr Probleme, als sie ohnehin schon hatten. 

Und für alle, die die Serie noch nicht zu Ende geschaut haben (wieso eigentlich noch nicht?) folgt hier die Auflösung, die uns alle schockiert hat!

Dan Humphrey war in der Gossip Girl Serie das Gossip Girl, doch laut Autor sollte er es nicht sein.

Am 17. Dezember 2012 dann der Schock für alle Fans: Dan Humphrey ist Gossip Girl! Der Moment war unglaublich, die Folge schockierend - nicht nur für uns, sondern auch für alle Upper East Sider. Dan Humphrey, einsamer Junge aus nicht so reichen Verhältnissen, der jahrelang von allen ignoriert wurde, sollte jetzt plötzlich das intrigante Gossip Girl gewesen sein. Bis heute fragen sich alle: Warum? Warum?? Dorota, ja, das hätten wir verstehen können! Und Georgina war auch wie für die Rolle gemacht. Aber Dan?!

Und wir hatten alle scheinbar Recht mit unserer Verwunderung. Denn eigentlich hätte es gar nicht Dan sein sollen...

Laut Autor der Serie hätte zuerst Eric das Gossip Girl in der Serie sein sollen und nicht Dan.

Auf dem diesjährigen Vulture Festival wurde Autor und Produktionsleiter der Serie Joshua Safran ebenfalls die Frage aller Fragen gestellt: Warum war ausgerechnet Dan Humphrey Gossip Girl? Zu unserem Erstaunen könnte er die Frage nicht beantworten, denn als beschlossen wurde, dass es Dan sein sollte, hatte er die Serie schon bereits verlassen. Er wollte stattdessen lieber jemand anderes:

Eric, der kleine Bruder von Serena, der zu Beginn der Serie mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte, sollte eigentlich das Gossip Girl sein. Doch Ende der zweiten Staffel veröffentlichte die "New York Post" einen Artikel über ihren Verdacht, dass es Eric ist, also konnten die Macher ihn nicht mehr nehmen. Stattdessen kamen sie auf eine andere Idee, wer es sein sollte...

Nate Archibald sollte eigentlich Gossip Girl sein, bis der Autor gewechselt wurde und es Dan wurde.

Irgendwann fiel jemandem aus dem Autorenteam auf, dass Nate noch nie einen Tipp an Gossip Girl geschickt hatte - jedenfalls bis Ende der fünften Staffel nicht. Also stand es fest: Nate Archibald, der süße Frauenschwarm, sollte Gossip Girl sein! "Ich kann verstehen, warum Dan Gossip Girl war, aber ich fand, es sollte Nate sein", sagt Safran dazu. Nate als Gossip Girl? Ein merkwürdiger Gedanke, immerhin haben wir ihn doch nie verdächtigt. Aber es macht dann doch mehr Sinn als Dan Humphrey!

Wir denken, dass Dan genommen wurde, weil er als erfolgreicher Autor ja sehr gut in verschiedenen Stilen schreiben konnte. Doch den wahren Grund werden wir vermutlich nie erfahren. Stattdessen sind wir jetzt ein bisschen weniger verwirrt über das Ende. 

You know, you love me
XOXO, Gossip Girl