Du bist nur ein echtes Kind der 90er, wenn du diese Dinge noch kennst

Mach den Test!

Du bist nur ein echtes Kind der 90er, wenn du diese Dinge noch kennst
Quelle: Getty Images

Was haben wir damals eigentlich alle ohne Facebook, E-Books und Smartphones gemacht?

Nun ja, die 90er-Jahre Generation hat so einige peinliche Mode- und Musiktrends durchlebt. Wir vermissen vor allem die leckeren Süßigkeiten, die Spielsachen, mit denen wir gern immer noch Zeit verbringen würden, und die Talkshows (und den Macarena)! Klick dich auf den folgenden Seiten durch unsere nostalgische Galerie - kannst du dich noch an alles erinnern, was die Neunziger zum besten Jahrzehnt machte, um darin aufzuwachsen? Los geht's auf Seite 2!

Posted by Tramp Stamp on Tuesday, December 1, 2009
Quelle: Facebook

1. Das Arschgeweih

... war vielleicht nicht unbedingt die schönste Tattoo-Idee von allen! Rutschte das Top hoch, präsentierte man der ganzen Welt das Tattoo am unteren Rücken - meistens in Form von Tribal- oder Blumenmustern -, das irgendwann einen so negativen Ruf hatte, dass sich die meisten ehemaligen Arschgeweih-Träger das Tattoo inzwischen haben entfernen lassen. 

Quelle: Instagram

2. Baywatch

In den 90ern war Pamela Anderson noch ein echter Hingucker mit ihrem roten Badeanzug. Jeder Mann träumte davon, dass sie ihn einmal als Rettungsschwimmerin aus dem Wasser ziehen würde. Die Serie war zwar nicht unbedingt seriöse Unterhaltung, lockte dennoch jedes Mal Millionen von Zuschauern vor den Fernseher. Sicher nicht nur wegen der Handlung...

View this post on Instagram

BOOOM ! #c4#nitrocell#nokia3310

A post shared by Not Respawned (@notrespawned) on

Quelle: Instagram

3. Das Nokia 3310

Der Chuck Norris unter den Handys – einfach unzerstörbar. Damals musste man sich noch nicht fürchten, dass der kleinste Sturz aus zwei Zentimetern Höhe das Display zum Bersten bringen würde. Tatsächlich hätte man vermutlich Leute damit erschlagen können, ohne dem Handy auch nur den kleinsten Kratzer zuzufügen. Das war noch Qualität, Leute!

Quelle: Instagram

4. Boybands

Wir haben gekreischt und uns die Kinderzimmer mit Bravo-Postern tapeziert. Heute ist uns das schon ein wenig peinlich, wie wir den Backstreet Boys, *NSYNC, Take That und Co. nachsabberten. Manche von ihnen gibt es noch heute, oder einzelne Sänger sind total durchgestartet und so heiß wie eh und je (Justin Timberlake!!). 

Quelle: Instagram

5. Game Boy

Wir wollen gar nicht wissen, wie viele Stunden unserer Kindheit wir damit verbracht haben, ob nun auf der Jagd nach allen Pokémon oder um Prinzessin Peach aus den Klauen des bösen Bowser zu befreien. Wer damals keinen Game Boy hatte, war arm dran und konnte sich an den meisten Gesprächen auf dem Schulhof wohl nicht beteiligen...

Quelle: Instagram

6. Diddl

Ob Diddl-Sticker, Diddl-Kuscheltiere, Diddl-Schlüsselanhänger oder Diddl-Handtaschen, die Diddl-Maus war einfach Kult! Und Diddl-Blätter sammelten wir um die Wette. Sorgfältig wurden sie in Ordnern aufbewahrt und in der Hofpause getauscht. Wer besonders cool war, hatte duftende Diddl-Blätter. Heute sind manche Diddl-Sachen ordentlich Geld wert!

Quelle: Instagram

7. Fadenspiel

Was macht man in den Pausen in der Schule? Richtig: Mit Fäden irgendwelche Muster stricken, die man einander vorsichtig und geschickt abnahm. Dabei ergaben sich die schönsten Muster, und wir trainierten gleichzeitig unsere Fingerfertigkeit. Unsere Eltern freuten sich sicher darüber, dass dafür auch mal der Game Boy in der Ecke liegen blieb!

Quelle: Instagram

8. Gummibärenbande

“Gummibären hüpfen hier und dort und überall, sie sind für dich da, wenn du sie brauchst, das sind die Gummibären, das sind die Gummibären!” Über 6 Staffeln hinweg unterhielt uns die quietschbunte Bande mit ihren verrückten Abenteuern, und wir alle hingen vorm TV, wenn es wieder losging. Das waren Zeiten!

Caption this.

Posted by Gordon "ALF" Shumway on Thursday, September 21, 2017
Quelle: Facebook

9. "Alf"

Ziemlich hässlich war der haarige Alien, dennoch gehört der Außerirdische Alf einfach zu den 90er Jahren wie der Senf zur Bratwurst und machte uns allen Appetit auf Katze. Als die Serie irgendwann endete, waren viele Fans enttäuscht: Denn "Alf" endete mit einem Cliffhanger. Wir werden wohl nie erfahren, wie es ausging, aber in unserer Erinnerung haben wir den Außerirdischen noch immer sehr lieb!

This was the hottest game way back in the day. #tbt #snakegame

Posted by Tru-Juice on Thursday, June 26, 2014
Quelle: Facebook

10. Snake

Damals gab es eben noch keinen App-Store! Und obwohl das Spiel nicht gerade handlungsintensiv war, fesselte es uns über Stunden hinweg - was ja auch kein Problem war, schließlich hielt der Handy-Akku damals noch gefühlt 12 Jahre. Einfach ferrückt, wie sich die Spielewelt seitdem verändert hat, oder?

Quelle: Instagram

11. Talkshows

Sie liefen zur Mittags- und Nachmittagszeit. Tabu-Themen gab es nicht. Es wurde über alles geredet (und gestritten) – egal, ob es um Betrug, private Details aus der Ehe oder kontroverse Verzierungen des Körpers ging. Wer also behauptet, heutiges Fernsehen sei peinlich, hatte scheinbar in den Neunzigern noch gar keinen Fernseher...

Quelle: Instagram

12. Tamagotchi

Jeder hatte ein solches digitales Haustier. Die haben zumindest nicht gestunken, und man musste nicht hinter ihnen herräumen. Das war die Alternative für Kinder strenger Eltern, die ihrem Nachwuchs kein Haustier erlauben wollte. Und ob man's glaubt oder nicht: Wir bauten tatsächlich tiefe emotionale Bindungen zu diesen kleinen Piepsern auf!

Quelle: Instagram

13. Telefonzellen

Damals, als man noch mit Münzen oder Karten telefoniert hat… Inzwischen schleppt jeder sein eigenes Telefon mit sich herum, aber damals zwängte man sich zum Telefonieren unterwegs noch in die beengte Zelle. Was super war, wenn das Wetter mal nicht so schön war. Heute wird es jedoch zur Herausforderung, noch eine Telefonzelle zu finden.

Ab jetzt gibt es zu eurem Einkauf eine 💕🍬Candy Kette 🍬💕dazu - einfach, weil wir alle mal Mädchen waren 💁🏼💁🏻💁🏽💁🏾 #weilicheinmädchenbin #sweetsformygirls

Posted by Truck-à-Porter on Wednesday, November 23, 2016
Quelle: Facebook

14. Candy-Kette

Die war leider nie ganz so lecker, wie sie aussah... Wir trugen sie um den Hals, ums Handgelenk oder sogar als Ring und fühlten uns damit wahnsinnig hübsch. Wenn man jedoch reinbiss, war das meistens ein ziemlich hartes Erlebnis. Also endeten die Ketten meistens im Müll, nachdem wir sie "abgetragen" hatten. 

View this post on Instagram

Da war wohl jemand auf Beutezug 😉

A post shared by Chupa Chups (@chupachupsde) on

Quelle: Instagram

15. Chupa-Chups

Gibt es die heute eigentlich überhaupt noch? Die Antwort lautet: Ja; aber damals führte einfach kein Weg um die berühmten Lollipops drumrum. In zahlreichen Geschmacksrichtungen gab es die leckeren Lollis, und unsere Eltern waren total um unsere Zahngesundheit besorgt. Uns war das damals egal - die Lollis waren einfach zu lecker!

Quelle: Instagram

16. Spielteppich

Wir wussten damals auch ohne Google Maps, wo es lang geht! "Dekorativ" ist was anderes, und sicher war der hässliche Teppich ein Dorn im Auge unserer auf ein schönes Zuhause bedachten Eltern, aber wir verbrachten unendlich viele Stunden damit, mit unseren Spielautos und -figuren die Teppichstraßen unsicher zu machen.

Quelle: Instagram

17. Bravo-Hits

Man hat sie sich immer gekauft, obwohl man nur ein Drittel der Lieder auf der CD wirklich gut fand. Aber in Zeiten, in denen es Spotify und Co. noch nicht gab, war das die einzige Möglichkeit, einen bunten Musik-Mix zu hören, fernab des Radios. Die CDs gibt es übrigens immer noch - mittlerweile auch bei Spotify!