Echte Namen: 20 Promis, die eigentlich anders heißen

Hättet ihr das gewusst? Einige Promis haben in echt ganz andere Namen, als die, die uns bekannt sind. Wir verraten sie dir ihre echten Namen.

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Helene Fischer.
Quelle: Getty Images

Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass manche Promis gar nicht so heißen, wie ihr offizieller Name lautet? Normalerweise nehmen wir die Namen einfach so hin und viele versuchen, ihren echten Namen zu verschweigen. Doch meistens kommt er irgendwann heraus und dann ist die Verwunderung groß. Bürgerliche Namen hören sich einfach nicht immer so toll an, wie Künstlernamen. Daher lüften wir auf den nächsten Seiten mal ein paar Prominamen, an denen ihr sehen könnt, dass auch die größten Stars einfach nur Menschen sind. 

Los geht es mit Helene Fischer. Sie heißt eigentliche Jelena Petrowna Fischer. Sie wurde 1984 in Krasnojarsk, in der ehemaligen Sowjetunion geboren. Als sie mit vier Jahren nach Deutschland kam, wurde ihr Name an die deutsche Sprache angepasst. 

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Mila Kunis.
Quelle: Getty Images

2. Mila Kunis

Die schöne Hollywood-Schauspielerin Mila Kunis heißt eigentlich Milena Markivna Kunis. Sie ist 1983 in Czernowitz, in der ehemaligen Sowjetunion geboren. Heute gehört die Stadt zur Ukraine. Mit sieben Jahren ist sie mir ihren Eltern nach Los Angeles gezogen, wo sie aufwuchs und in der Schule Schauspielunterricht nahm. 

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Calvin Harris.
Quelle: Getty Images

3. Calvin Harris

Der weltbekannte DJ Calvin Harris heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Adam Richard Wiles. Warum er sich den Künstlernamen Calvin Harris gegeben hat, ist nicht hundertprozentig klar. Gerüchten zufolge wollte er einen Namen, der nicht direkt andeutet, welche Hautfarbe er habe. Seine musikalischen Anfänge waren eher soulig, weshalb er einen Namen wollte, der für alle ethnischen Hintergründe gelten sollte.

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Blake Lively.
Quelle: Getty Images

4. Blake Lively

Blake Lively heißt eigentlich Blake Ellender Brown. Doch den schönen Namen Lively hat sie einzig und allein ihrem Vater zu verdanken. Als er seine Frau Elaine Lively heiratete, entschied er sich entgegen aller Konventionen, ihren Namen anzunehmen. Später folgte Blake ihrem Vater und nahm seinen neuen Namen ebenfalls an. 

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Nina Dobrev.
Quelle: Getty Images

5. Nina Dobrev

Die Schauspielerin aus "The Vampire Diaries" heißt eigentlich Nikolina Konstantinova Dobreva. Sie ist 1989 in Sofia, Bulgarien geboren. Zwei Jahre später zog ihre Familie nach Toronto, wo sie langsam mit der Schauspielerei in Berührung kam. Ihr langer, bulgarischer Name war ihr wohl zu kompliziert und so kürzte sie ihn ab.

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Charlie Sheen.
Quelle: Getty Images

6. Charlie Sheen

Der Star aus "Two and a Half Men" heißt eigentlich Carlos Irwin Estévez, doch für seine Schauspielkarriere hielt er es für eine bessere Idee, sich ein Pseudonym zuzulegen. Er war der Meinung, dass sein Latino-Name ihm weniger Jobs verschaffen würde. 2013 entschied er sich jedoch für den Film "Machete 2" zu seinem Geburtsnamen zurückzukehren.

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Bruno Mars.
Quelle: Getty Images

7. Bruno Mars

Der aus Hawaii stammende Sänger heißt mich bürgerlichem Namen eigentlich Peter Gene Hernandez. 2011 zog er nach Los Angeles, um seine musikalische Karriere anzukurbeln. Er wurde früher als Spitzname Bruno genannt, der von dem Wrestler Bruno Sammartino stammt. Aufgrund seines kräftigen Körpers erhielt er diesen Namen, der später auch sein Künstlername wurde. 

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Jennifer Aniston.
Quelle: Getty Images

8. Jennifer Aniston

Als Jennifer geboren wurde, war ihr Name Jennifer Joanna Aniston, obwohl ihr Vater mit Nachnamen eigentlich Anastassakis hieß. Der stammt nämlich eigentlich aus Kreta und zog mit seinen Eltern in die USA. Da der Name dort zu schwierig war, ließ er ihn zu Aniston umändern. 

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Sarah Connor.
Quelle: Getty Images

9. Sarah Connor

Sarah Connor ist tatsächlich nicht der echte Name der hübschen Blondine. Eigentlich kam sie als Sarah Marianne Corina Lewe zur Welt. Der Grund für einen Künstlernamen kam daher, dass sie ihre Familie beschützen wollte. Sarah wurde im niedersächsischen Delmenhorst geboren, was ziemlich klein war. Daher wollte sie eine gewisse Anonymität für ihre Familie bewahren. 

Es geht um Promis, die eigentlich anders heißen und auf dem Bild sieht man das Promi Elton John.
Quelle: Getty Images

10. Elton John

Elton John ist einer der erfolgreichsten Sänger unserer Zeit. Er wurde eigentlich als Reginald Kenneth Dwight geboren. Der Küstlername Elton John ist eine Kombination aus den zwei Saxophonisten Elton Dean und Long John Baldry, die seine damaligen musikalischen Helden waren. 

Lana Del Rey heißt Elizabeth Woolridge
Quelle: Getty Images

11. Lana Del Rey

Mit der Veröffentlichung ihres Songs "Video Games" schaffte die junge Sängerin ihren musikalischen Durchbruch. Doch nur die wenigsten wissen, dass der wunderschön klingende Name nur ihr Künstlername ist. Geboren wurde sie als Elizabeth Woolridge Grant in New York. 

Die heute weltberühmte Schauspielerin wurde in Israel unter dem Namen Neta-Lee Hershlag geboren
Quelle: Getty Images

12. Natalie Portman

Die heute weltberühmte Schauspielerin wurde in Israel unter dem Namen Neta-Lee Hershlag geboren. Heute ist sie Oscar und Golden Globe Gewinnerin für ihre fantastische Roll ein "Black Swan". 

Katheryn Elizabeth Hudson  ist Katy Perry
Quelle: Getty Images

13. Katy Perry

Wir lieben sie und ihre Musik nicht nur für die großen Hits wie "Hot and Cold" und "I kissed a Girl", sondern für einfach jeden einzelnen Song, den sie über die Jahre rausgebracht hat. Dass Katy Perry nicht ihr richtiger Name sein kann, vermuten ja viele. Doch nur die wenigsten wissen, dass sie eigentlich Katheryn Elizabeth Hudson heiß. 

Paul Würdig wird SIDO genannt
Quelle: Getty Images

14. Sido

Der deutsche Rapper Sido ist bei vielen beliebt. Es gibt viele Überlegungen, wofür die Initialen seines Künstlernamens stehen, wir wissen aber, dass sie nichts mit seinem eigentlichen Namen Paul Würdig zu tun haben, den der Musiker als langweilig empfand. 

Stefani Joanne Angelina Germanotta ist Lady Gaga
Quelle: Getty Images

15. Lady Gaga

Dass der wahre Name der Oscar-Gewinnerin nicht Lady Gaga ist, wissen ja viele. Doch nur die wenigsten kennen ihren wahren Namen, der da lautet: Stefani Joanne Angelina Germanotta. Ein sehr eleganter Name, oder?

Emma Stone heißt Emily
Quelle: imago images / ZUMA Press

16. Emma Stone

Als eine gewisse Emily Jean Stone 16 Jahre alt war, gab in ihrer Schauspielkartei bereits eine Person mit dem Namen Emily Stone. Also sollte sie sich einen neuen Vornamen aussuchen, unter dem sie gebucht werden sollte. Sie entschied sich zunächst für den Namen ,,Riley", wie sie in einem Interview erzählte. 6 Monate lang war sie also Riley Stone, doch als sie bei der Serie ,,Malcom mittendrin" mitspielte, hörte sie einfach nie, wenn jemand sie ,,Riley" nannte. Daher entschied sie sich schließlich für den Namen ,,Emma", weil es näher a ,,Emily" dran ist und bittet bei Dreharbeiten ,,M" genannt zu werden.

Die Schauspielerin Meg Ryan heißt eigentlich Margaret Mary Emily Anne Hyra.
Quelle: imago images / ELIOTPRESS.ONLINE

17. Meg Ryan

Die Schauspielerin Meg Ryan heißt eigentlich Margaret Mary Emily Anne Hyra. Doch der Name war ihr wohl zu lang und so wählte sie einen kurzen Nachnamen und die Abkürzung ihres Vornamens. Den neuen Nachnamen hat sie jetzt auch an ihre Tochter weitergeben, die Daisy True Ryan.

Whoopi Goldberg heißt in Wirklichkeit Caryn Elaine Johnson.
Quelle: imago images / APress

18. Whoopi Goldberg 

Whoopi Goldberg heißt in Wirklichkeit Caryn Elaine Johnson. Ihr Künstlername „Whoopi“ stammt vom englischen Begriff für Furzkissen, ,,whoopee cushion". Den neuen Nachnamen Goldberg bekam sie von ihrer Mutter, damit sie im Showbiz mehr Erfolg hätte. Hat ja gut geklappt, denn nun ist sie ein weltweit bekannter Star.

Demi Moore heißt Demetria Gene Guynes

19. Demi Moore

Demi Moores bürgerlicher Name ist eigentlich Demetria Gene Guynes. Ihren Nachnamen hat sie von ihrem 1. Eheman.  Im August 1979, drei Monate vor ihrem 17. Geburtstag, lernte sie den Musiker Freddy Moore kennen, der zu dieser Zeit mit einer anderen Frau verheiratet war. Im Februar 1980, sechs Monate nach ihrer ersten Begegnung, heiratete das Paar. Im September 1984 reichte sie die Scheidung ein, die am 7. August 1985 rechtskräftig wurde. Doch auch wenn sie bürgerlich zu ihrem Geburtsnamen zurückkehrte, heißt sie für Öffentlichkeit immer noch Moore. Das änderten auch ihre Ehen mit Bruce Willis und Ashton Kutcher nicht.

Der Actionheld Vin Diesel heißt eigentlich Mark Sinclair Vincent.
Quelle: imago images / MediaPunch

20. Vin Diesel

Der Actionheld Vin Diesel heißt eigentlich Mark Sinclair Vincent. Als er berühmter wurde, entschied er für den maskulinen Namen als Künstler-Lable.