Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Was haben sich die Regisseure nur gedacht!?

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Es ist der schönste Augenblick am Tag, wenn man sich auf die Couch fallen lässt, den Fernseher einschaltet und bereit ist, einfach mal einen guten Film zu genießen. Umso größer die Enttäuschung, wenn der Film zwar gut ist, die Besetzung aber katastrophal! 

Hier haben wir euch 5 Filmbesetzungen zusammengestellt, die einfach nur misslungen sind. Da fragen wir uns echt, was sich die Regisseure dabei gedacht haben...

John Wayne

Was viele nicht wissen: 1956 spielte er im Film "Der Eroberer" den ersten Dschingis Khan. Doch viele sind einfach nur enttäuscht, denn John Wayne habe seine Rolle absolut gar nicht gut gespielt. Auf Reddit kommentieren Nutzer: "Schauspielern ist vielleicht nicht ganz das richtige Wort dafür", schreibt GirthBrooks. "Dialoge lesen trifft es wohl eher", ergänzt DickNoseBooger.  

Hier geht's zur nächsten Fehlbesetzung!

Mickey Rooney

In "Frühstück bei Tiffany" spielt Rooney einen Japaner. Als weißer. Schon mal das erste Problem. Dann benutzt er auch noch eine Zahnprothese, um das Stereotyp von einem Asiaten zu betonen, doch er übertreibt es in seiner Rolle völlig. Auf Imgur schreibt der Nutzer loungeking1 dazu: "Sooooo rassistisch war das!"

Hier geht's weiter!

Kristen Stewart

Man kann in den "Twilight"-Filmen sehr viel kritisieren, doch die stärkste Kritik ist bei der Besetzung der weiblichen Rolle durch Kristen Stewart zu hören. In allen Teilen hat sie den gleichen monotonen und hölzernen Gesichtsausdruck. Fans schreiben dazu: "Sie ist schrecklich in diesen Filmen, aber ich habe sie auch in Rollen gesehen, die gut waren Fazit: Sie KANN gut schauspielern, wenn sie es will." (CarpeDeezNuts) Der User CaptainJesusAndTheGodBrigade schreibt zu dem Bild: "Sah sie wirklich so aus? Ich erinnere mich, dass sie richtig blass war und fettige Haare hatte."

Hier geht's weiter!

Halle Berry

Über die Geschichte der Filmindustrie hinweg gab es bereits einige Catwomen-Rollen. Doch diese Version der Katzenlady durch Halle Berry ist definitiv die katastrophalste! Fans kritisieren, dass die Rolle zu künstlich und viel zu überzogen dargestellt wurde. Sie erwähnen jedoch gleichzeitig, dass Anne Hathaway die beste Version der Katzenlady war!

Hier geht's weiter!

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Hayden Christensen

An sich ist er ein begnadeter Schauspiele, doch in "Star Wars - Episode II" war er einfach nur schlecht. Viele schreiben das aber nicht seinen mangelnden Schaupsielkünsten zu, sondern eher den schlimmen Dialogzeilen, die er aufsagen musste. 

Hier geht's weiter!

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Kevin Costner

Peinlich war auch der Auftritt von Kevin Costner als Robin Hoof in "Robin Hood - König der Diebe". Die Dialoge sprach er in seinem stärksten amerikanischen Akzent. Das Problem: Robin Hood war Angelsachse. Angelsache! Er hätte ja auch mal wenigstens versuchen können, seinen amerikanischen Akzent zu verbergen.

Hier geht's weiter! 

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Ben Affleck

Er spielte Jack Ryan in der gleichnamigen Flimreihe und hat dabei die Figur überhaupt nicht gut spielen können. Fans kritisieren, dass ihm die nötige Härte und die Gewitztheit fehlen und diese dementsprechend in seiner Rolle nicht gut rüber kamen. Auch Kritiker schließen sich dieser Sicht an. 

Hier geht's weiter!

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Nicolas Cage

Er ist dafür bekannt, dass er immer viel Pathos und Emotionen in seine Figuren mit einbringt. Das funktioniert bei den meisten Rollen, die er bekam, auch sehr gut. Nur leider funktionierte das nicht so gut in der Rolle des Johnny Blaze im Film "Ghost Rider". Hier wirkte das total übertrieben und künstlich. 

Hier geht's weiter!

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Jake Gyllenhaal

Es gibt wohl wenige Fehlbesetzungen, die so schlimm und so verhasst sind wie Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle von "Prince of Persia: Der Sand der Zeit". Viele kritisieren, dass sein Charakter kein Charisma hatte, was hauptsächlich an der schlechten schauspielerischen Leistung liegen soll. Zudem finden ihn viele zu "weiß" für die Rolle. 

Hier geht's weiter!

Die schlimmsten Fehlbesetzungen in Filmen

Jennifer Garner

So stark wie ihre Komödien geliebt werden, so sehr werden ihre Action-Filmrollen gehasst. Ihre Rolle als Elektra in "Daredevil" und dem Spin-off "Elektra" war sie furchtbar, wie viele Fans finden. Auch die Journalisten kritisierten, dass die als Actionheldin in Filmen kein Potenzial habe. 

Welche Rolle war für euch komplett fehlbesetzt?