"Die Sendung mit der Maus": Was wurde aus Armin?

Was wäre "Die Sendung mit der Maus" ohne Miterfinder Armin Maiwald? Seit 50 Jahren ist der aus dem Kinderfernsehen nicht mehr wegzudenken.

Das damalige Team der "Sendung mit der Maus"
Quelle: Imago Images/ Horst Galuschka

"Die Sendung mit der Maus" Was wurde aus Armin?

Armin Maiwald prägte in den letzten 50 Jahren definitiv unsere eigene und auch die Kindheit unserer Eltern. Denn der deutsche Autor, Regisseur und Filmproduzent gehörte zu den Miterfindern der berühmten Maus, die seit 1971 im WDR läuft. Keine Frage, dass wir Erwachsene uns heute Fragen, was aus diesem Helden unserer Kindheit geworden ist? Denn "Die Sendung mit der Maus" gehörte definitiv zu unseren damaligen Lieblingssendungen. Hier gingen die Maus und ihr Team wichtige Sachfragen auf den Grund, die bei Groß und Klein für viel Unterhaltung sorgten. 

Der heutige Moderator von "Die Sendung mit der Maus" ist Ralph Caspers (bekannt aus "Wissen macht Ah!")

Die Illustration der Maus von "Die Sendung mit der Maus" aus dem Jahr 1971
Quelle: Imago Images/ Mary Evans

Wie funktioniert eigentlich die Welt? 

"Die Sendung mit der Maus" gehört zu den erfolgreichsten Kindersendungen des deutschen Fernsehens und vermittelt seit 50 Jahren Sach- und Lachgeschichten an Kinder, regt diese zum Nachdenken an und animierte zum Mitmachen. Wir erinnern uns auch an die drei Teams: Team orange war die Maus, Team blau war der Elefant und Team gelb war die Ente. 

Armin Maiwalds Einfluss zu diesem Beitrag der deutschen Kindersendungs-Geschichte, macht ihn heute für viele zu einem Vorbild. Denn er war nicht nur (zusammen mit FLASH Filmproduktion & Filmstudio Köln) der Erfinder der Maus, sondern war auch für die Entstehung der unvergesslichen Sachgeschichten verantwortlich.

Mit anderen Worten: Armin Maiwald erklärte uns Kindern, wie die Welt funktionierte. 

Armin Maiwald mit der Maus auf dem Roten Teppich
Quelle: Imago Images/ Future Image

Armin und die Maus: Seit 50 Jahren sind sie ein Team 

Wie entsteht ein Regenbogen? Wie kommen Löcher in den Käse? Warum ist die Banane krumm? Wie funktioniert ein Computer? Diese und viele weitere Fragen haben Armin und die Maus den Kindern in den vielen Jahren beantwortet und tun es bis heute. Wer seinen Kleinen ein tolles Geschenk machen möchte oder für sich selbst die ein oder andere Frage von der Maus beantwortet haben will, für den gibt es  das Buch "Frag doch mal die...Maus! Die meist gestellten Fragen an die Maus." hier*.

Ist er schon im Ruhestand? Was macht Armin Maiwald heute?

Der Autor und Regisseur Armin Maiwald im Jahr 2020
Quelle: Imago Images/ Sven Simon

Armin Maiwald: Ein großer Held des Kinderfernsehens

Der Regisseur und Autor Armin Maiwald war nicht nur Erzähler, sondern meist auch Handelnder der Sendung. Seine einzigartige Art des "Storytellings" machte ihn berühmt. Doch nicht nur das gehörte zu seinem Werdegang: Der 1940 in Köln geborene Produzent war auch der Regisseur von "Der Spatz vom Wallrafplatz" und "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt". Er fasste auch die Sachgeschichten, die in "Die Sendung mit der Maus" vorkamen, zur Bibliothek der Sachgeschichten zusammen. Der Kölner ist seit 1965 verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter. Bis in das Jahr 2012 war er auch in der Filmproduktion aktiv. Darüber hinaus erhielt Maiwald mehrere Auszeichnungen, zu denen der "Ernst-Schneider-Preis" (2002) und der Landesverdienstorden Nordrhein-Westfahlen (2019) zählen. Er ist Schirmherr der SOS-Kinderdorf-Stiftung. Zwei Schulen wurden nach dem Kinderfreund und Pionier des deutschen Kinderfernsehens benannt.

Im Januar 2020 feierte der Visionär des deutschen Kinderfernsehens seinen 80. Geburtstag in einer Kölner Gasstätte zusammen mit Familie und Freunden und wir freuen uns, dass er Miterfinder der Maus unsere Kindheit so bereichert hat!

Werbung*