9 Menschen, die als Vorlage für berühmte Zeichentrickfiguren dienten

Wir alle kennen die berühmten Zeichentrickfiguren! Doch wusstest du, dass sie von echten Menschen inspiriert wurden? Manche Vorlagen sind wirklich kurios:

Manche berühmte Zeichentrickfigur hat ein Vorbild aus der realen Welt.
Quelle: IMAGO / Panthermedia

Hättest du es gewusst?

Als Kinder haben wir die Zeichentrickfiguren geliebt. Manche von ihnen gehören nach wie vor zu unseren Lieblingscharakteren. Bestimmt hast du dich auch schon oft gefragt wie es wäre, wenn sie nicht nur im Fernseher, sondern auch in der realen Welt existieren würden. Dabei wissen nur die wenigsten Leute, dass viele der berühmtesten Figuren auf echten Menschen basieren. Wir zeigen euch einige der faszinierendsten Beispiele, in denen reale Personen als Vorlage für bekannte Zeichentrickfiguren dienten.

Los geht es direkt mit einem besonders beeindruckenden Fall:

Der Charakter Milhouse basiert auf dem Schauspieler Josh Savanio.
Quelle: IMAGO / Everett Collection, IMAGO / Everett Collection

#1 Milhouse van Houten (Josh Saviano)

Die äußerliche Ähnlichkeit fällt hier wohl direkt auf! Der junge Josh Saviano spielte Ende der 1980er in der Serie „Wunderbare Jahre" einen netten, aber unbeholfenen Schüler. „Simpsons"-Erfinder Matt Groening basierte Milhouse van Houten sowohl vom Aussehen, als auch vom Verhalten auf dem Charakter Savianos.

Für die bekannte Disneyfigur stand die Schauspielerin Alyssa Milano Modell.
Quelle: IMAGO / United Archives, IMAGO / Everett Collection

#2 Arielle, die Meerjungfrau (Alyssa Milano)

Na, hättest du sie direkt erkannt? Zu sehen ist hier natürlich Arielle, die Meerjungfrau. Aber auch die Person, die ihr Modell stand, ist heute eine berühmte Schauspielerin. Es handelt sich dabei um niemand Geringeres als Alyssa Milano. Man kennt sie aus „Charmed" und „Wer ist hier der Boss?". Zudem ist sie eines der führenden Gesichter von #MeToo.

Shrek hat ein reales Vorbild im echten Leben.
Quelle: Reddit, IMAGO / Everett Collection

#3 Shrek (Maurice Tillet)

Hättest du das erwartet? Auch der grüne Oger Shrek ist keine pure Fantasiefigur, sondern basiert stark auf dem Äußeren des französischen Wrestlers Maurice Tillet. Er litt an einer sogenannten Akromegalie, die auch als Riesenwuchs bekannt ist. Die Krankheit gab ihm das charakteristische Äußere, das schließlich als Inspiration für Shrek dienen sollte.

Chip und Chap basieren gleich auf zwei berühmten Vorbildern.
Quelle: Reddit

#4 Chip und Chap (Indiana Jones und Magnum)

Als Kinder haben wir es nie bemerkt – dabei ist es so offensichtlich! Die beiden tapferen Eichhörnchen „Chip und Chap" basieren auf zwei der größten Ikonen der 1980er Jahre, nämlich Indiana Jones und Magnum. Wer daran zweifelt, soll sich nur einmal anschauen, wie ähnlich die Outfits der Charaktere sind.

Die Geier aus „Das Dschungelbuch" erinnern an einer der bekanntesten Bands überhaupt.
Quelle: IMAGO / Allstar, IMAGO / Ronald Grant

#5 Die Geier aus „Das Dschungelbuch" (The Beatles)

Das wissen nur wenige Zeichentrickfans: Als „Das Dschungelbuch" entstand, wurden die Geier nach dem Vorbild der berühmten Beatles geschaffen! Die Macher des Films wollten die Tiere sogar von der Band selbst synchronisieren lassen, was letztendlich jedoch scheiterte. Geblieben ist eine lustige Referenz, die man vor allem an den Frisuren der Geier erkennt.

Edna Mode aus dem Film „Die Unglaublichen" hat eine reale Vorlage.
Quelle: IMAGO / Everett Collection, IMAGO / Cinema Publishers Collection

#6 Edna Mode (Edith Head)

Ohne Zweifel ist zu erkennen, dass die Person rechts als Vorlage für den Charakter Edna Mode aus dem Film „Die Unglaublichen" diente. Doch hättest du gewusst, wer sie ist? Es handelt sich dabei um einflussreiche Kostümbildnerin Edith Head, die für ihre Arbeit insgesamt achtmal den Oscar gewann. Sie tauchte zwar selten vor der Kamera auf, war dafür aber ein wichtiger Teil vieler Filmproduktionen. Die Macher von „Die Unglaublichen" wollten ihre Arbeit würdigen und erschufen so die Erfinderin Edna auf ihrem Erscheinungsbild.

Aladdin aus dem gleichnamigen Disneyfilm wurde nach Tom Cruise modelliert.
Quelle: IMAGO / EntertainmentPictures, IMAGO / Cinema Publishers Collection

#7 Aladdin (Tom Cruise)

Als der Disneyfilm „Aladdin" im Jahr 1992 ins Kino kam, war Tom Cruise bereits ein großer Filmstar. Deshalb entschieden sich die Macher des Zeichentrickfilms, sein Äußeres als Vorlage für die Titelfigur zu nehmen. Ursprünglich sollte übrigens der Schauspieler Michael J. Fox Modell stehen – man entschied sich aber dann doch im letzten Moment noch für Cruise.

Und auch eine andere Hauptfigur in „Aladdin" hat ein reales Vorbild:

Auch Jasmin aus „Aladdin" basiert auf einer realen Schauspielerin.
Quelle: IMAGO / EntertainmentPictures, IMAGO / Everett Collection

#8 Jasmin (Jennifer Connelly)

Da haben sich die Macher von „Aladdin" wohl deutlich von den Schauspielstars der 1990er inspirieren lassen! Auch Prinzessin Jasmin basiert auf einem bekannten Gesicht Hollywoods – nämlich dem der Schauspielerin Jennifer Connelly, die man unter anderem aus „Reqiuem for a Dream" und „A Beautiful Mind" kennt. Hättest du die Ähnlichkeit direkt erkannt?

Mr. Magoo hat im Komiker und Schauspieler W.C. Fields ein reales Vorbild, das ihm sehr ähnlich sieht.
Quelle: IMAGO / Everett Collection, IMAGO / Everett Collection

#9 Mr. Magoo (W.C. Fields)

Erinnerst du dich noch an „Mr. Magoo"? Der kurzsichtige und exzentrische Millionär tappte in der gleichnamigen Zeichentrickserie von einem Fettnäpfchen ins nächste. Der Erfinder von Mr. Magoo gab an, dass die Figur auf zwei realen Personen basiert, nämlich seinem Onkel und dem seinerzeit sehr bekannten Comedian W.C. Fields. Eine starke äußerliche Ähnlichkeit zwischen Fields und Magoo ist auf jeden Fall nicht von der Hand zu weisen!

 Falls es dich übrigens interessiert, wie bekannte Zeichentrickfiguren als reale Menschen aussehen würden, schau doch hier einmal vorbei.