DSDS und "Das Supertalent": Dieter Bohlen bald nicht mehr in der Jury!

Dieter Bohlen ist eigentlich aus der Jury von DSDS und "Das Supertalent" nicht mehr wegzudenken. Doch nun verkündet RTL, dass der Poptitan aussteigt!

Dieter Bohlen gehört einfach zu DSDS und "Das Supertalent" dazu
Quelle: IMAGO / Future Image

Man kann Dieter Bohlen mittlerweile guten Gewissens als das Herz der beiden RTL-Shows "Das Supertalent" und "Deutschland sucht den Superstar", kurz "DSDS", bezeichnen. "DSDS" ist seit 2002 und "Das Supertalent" seit 2007 nicht mehr aus unseren Fernsehern wegzudenken - vor allem Dieter Bohlen nicht, der schon für viele als der "Chef" der beiden TV-Shows gilt. Auch, wenn er ab und an ziemlich gemein zu den KandidatInnen war, war er doch immer ehrlich und genau dafür haben wir den Poptitan geliebt. Kaum haben wir uns an den Schock gewöhnt, dass Jogi Löw bald nicht mehr Trainer der Nationalmannschaft sein soll, folgt der nächste Paukenschlag: RTL hat verkündet, dass der "Modern Talking"-Star bald nicht mehr in der Jury der Shows sitzen wird!

Alle Details gibt es hier: 

DSDS wird die letzte Show mit Dieter Bohlen in der Jury sein
Quelle: IMAGO / Revierfoto

Dieter Bohlen verlässt die Jury noch in diesem Jahr!

Laut RTL wird Dieter Bohlens letzter Auftritt als Juror der Castingshows beim DSDS Finale im April 2021 sein. Die nächste Staffel wird von einer komplett neuen Jury präsentiert werden, ebenso wie "Das Supertalent" im Herbst diesen Jahres. "Nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamer Erfolge ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung", sagt RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm dazu. 

Doch wieso verlässt Dieter Bohlen die Shows?

Es ist unbekannt, wer in der neuen Jury von DSDS und "Das Supertalent" sitzen soll
Quelle: IMAGO / Future Image

Henning Tewes ist seit März der neue Geschäftsführer von RTL Television und Co-Geschäftsleiter von "TVNOW". Zum Bohlen-Aus erklärt er: "Mit einer komplett neuen Jury wird DSDS frische Impulse setzen, um musikalische Talente und Millionen Zuschauer neu zu inspirieren und zu begeistern." 

Sowohl Henning Tewes als auch Kai Sturm betonen Bohlens Expertise und bedanken sich für eine Jahrzehnte lange Zusammenarbeit. Wer die neuen Juroren der Shows sind, ist bisher unbekannt. Für die Fans von DSDS und "Das Supertalent" geht eine Ära zu Ende. 

Nun gibt es ein Update, das Fans erneut überrascht:

Thomas Gottschalk springt für Dieter Bohlen bei DSDS ein
Quelle: IMAGO / Future Image

Thomas Gottschalk springt für Dieter Bohlen ein

Vor kurzer Zeit hat RTL bekannt gegeben, dass Dieter Bohlen schon in den Live Shows von DSDS nicht mehr zu sehen sein wird. Grund dafür ist eine Erkrankung, wegen der er seine Teilnahme am Jury Pult der Live Shows absagen musste. Jetzt steht fest, dass Thomas Gottschalk den Platz von Dieter Bohlen einnehmen und bei den Live Shows an der Seite von Mike Singer und Maite Kelly einspringen wird. "RTL hat mich gefragt und ich habe spontan zugesagt", erklärt Gottschalk gegenüber RTL. "Erstens lässt ein Titan den anderen nicht hängen und zweitens hatte ich nichts Besseres vor. Die Kandidaten, die es bis hierher geschafft haben, können alle toll singen, und die Entscheidung liegt eh beim Publikum. Ich kann also nichts falsch machen."

Aber warum gehen denn nun Bohlen und RTL getrennte Wege?

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.unsere-helden.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"So darum also bin ich bei DSDS und Supertalent raus"

Mit diesen Worten kommentiert der Poptitan seinen neuesten Instagram-Post und nun erfahren wir endlich, warum Dieter seinen Jury-Job los ist: "Es lag nie am Geld... nein, ich bin nicht ausgerastet, ich war nicht böse" stellt Bohlen gleich zu Beginn seiner Botschaft klar. RTL wolle einfach einen neuen Weg einschlagen und laut Dieter "familienfreundlicher" werden, und "jemand, der immer auf die Kacke haut" wie Bohlen selbst, passe da nun nicht mehr rein. "Ich bin so wie ich bin und da kann ich mich auch nicht ändern." Am Ende verspricht er noch ehrlicher zu sein und noch mehr Sprüche rauszuhauen.

Doch die Gerüchte um den Ausstieg versiegten damit nicht, sodass er sich ein paar Monate später jetzt nochmal dazu äußert:

Dieter Bohlen gibt nochmal auf Instagram ein Statement ab, warum er nicht mehr in der Jury bei den RTL-Shows ist
Quelle: IMAGO / Future Image

Dieter Bohlen spricht nochmal Klartext

Nachdem der Poptitan sich bereits Ende März 2021 zu seinem Aus bei "DSDS" und "Das Supertalent" äußerte, richtet er sich jetzt erneut mit ehrlichen Worten an seine Fans. Denn viele Fans hatten weiter spekuliert, was die vermeintlich „wahren” Gründe für seinen Ausstieg waren und einige hatten gar vermutet, dass der 67-Jährige vom Sender RTL gefeuert wurde. Mit seinem letzten Statement hatten sich viele nicht zufrieden gegeben. Auf seinem Instagram-Account spricht er jetzt erneut Klartext.

"Ich erkläre euch kurz, wie es dazu gekommen ist" beginnt er seine Ansprache...

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf www.unsere-helden.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Dann ist es natürlich der beste Weg, man trennt sich"

„Ich war ja 16 Jahre lang bei DSDS. Wir waren sehr erfolgreich, waren ein Team und waren einer Meinung, wie man Erfolg hat. Dann kamen neue Geschäftsführer, neue Leute da oben, die hatten eine andere Meinung. [...] Und wenn man so unterschiedliche Meinungen hat zu den Formaten und wie man den Erfolg schafft, dann ist es natürlich der beste Weg, man trennt sich.” Im selben Atemzug betont Dieter Bohlen allerdings auch, dass das Ende der Zusammenarbeit nur für die beiden Formate gilt. RTL habe ihn nicht rausgeschmissen und er habe noch einen Vertrag, der "weit über dieses Jahr hinausgeht." Er scheint also nicht abgeneigt weitere Projekte mit dem Sender zu starten und ist vielleicht bald wieder auf der Bildschirmfläche zu sehen. 

Das klingt doch ganz nach dem Poptitan. Wir sind gespannt, was wir in Zukunft von ihm hören werden.