"Matilda": Das wurde aus den Stars des Kultfilms

Vor allem Protagonistin "Matilda" alias Mara Wilson ist kaum mehr zu erkennen!

Dieses Bild zeigt eine Szene aus dem Kultfilm "Matilda".

"Matilda" heißt nicht nur ein Roman vom britischen Erfolgs-Autor Roald Dahl, sondern auch die darauf basierende, zauberhafte Verfilmung aus dem Jahr 1996, die Kinder- wie auch Erwachsenenherzen zum Schmelzen brachte. An die kleine, buchverrückte Matilda Wurmwald, ihre skurrile Familie, die grausige Direktorin Fräulein Knüppelkuh und die zuckersüße Fräulein Honig erinnern wir uns, als sei 1996 gerade erst gestern gewesen. Ist es aber natürlich nicht.

Zeit also, den Blick in die Gegenwart zu richten und sich anzuschauen, was aus den Darstellern geworden ist – wetten du wirst einige nicht mehr erkennen?

Dieses Bild zeigt "Matilda"-Schauspieler Danny DeVito.

Danny DeVito

Matildas desinteressierten Vater Harry Wurmwald verkörperte niemand Geringeres als der exzentrische Danny DeVito, der zur Zeit des Drehs schon ein echter Star war. Sein Erfolg hielt natürlich auch nach dem Film an: "L.A. Confidential" (1997), "Austin Powers in Goldständer" (2002) und zuletzt "Dumbo" (2019) sind nur einige erfolgreiche Streifen, in denen der US-Amerikaner zu sehen war. 2010 erhielt er sogar eine Goldene Kamera für sein Lebenswerk.

Dieses Bild zeigt "Matilda"-Schauspielerin Rhea Perlman.

Rhea Perlman

Perlman, die Matildas Mutter Zinnia spielt, ist nicht nur im Film die Frau von Danny DeVito, sondern auch im echten Leben! Die beiden sind seit dem Jahr 1982 verheiratet. Neben "Matilda" war ihr größter Erfolg die Rolle der Carla Tortelli in der Sitcom "Cheers" – für den Part, den sie elf Jahre verkörperte, wurde sie insgesamt zehnmal für den Emmy nominiert. Viermal konnte sie die Auszeichnung mit nachhause nehmen. 

Dieses Bild zeigt "Matilda"-Schauspielerin Embeth Davidtz.

Embeth Davidtz

Davidtz spielt die zauberhaft-zuckersüße Fräulein Honig, die Matilda als einzige zu verstehen scheint und ihr Talent zu fördern versucht, bis sie sie am Ende des Films sogar adoptiert. Embeth Davidtz, wie Fräulein Honig im wahren Leben heißt, war nach dem Film noch in einigen anderen Produktionen wie "The Hole" oder die "The Amazing Spider-Man" zu sehen. Außerdem spielte sie acht Folgen in der Erfolgsserie "Mad Men" mit.

Dieses Bild zeigt "Matilda"-Schauspielerin Pam Ferris.

Pam Ferris

Die fiese Direktorin Knüppelkuh, die kleine Mädchen an den Zöpfen durch die Luft schleudert und vermeintlich unartige Kinder stundenlang in den "Luftabschneider" sperrt, ist uns allen nicht gerade in guter Erinnerung geblieben. Schauspielerin Pam Ferris ist im wahren Leben zum Glück um einiges sympathischer, was ihr unter anderem Rollen in "Harry Potter und der Gefangene von Askaban", "Jane Eyre" oder "Tolkien" einbrachte.

Dieses Bild zeigt "Matilda"-Schauspielerin Mara Wilson.

Mara Wilson

Mit "Matilda" landete die damals gerade einmal neunjährige Mara Wilson einen echten Erfolgs-Treffer. An ihren damaligen Erfolg konnte sie jedoch nicht mehr wirklich anknüpfen. Zusätzlich belastete sie der frühe Tod ihrer Mutter, die während der Dreharbeiten zu "Matilda" verstarb. Fortan konzentrierte Wilson sich auf die Schule und ihr Privatleben, studierte Schauspiel und Theater und wirkte in einigen Bühnenproduktionen mit. Da sie nach eigener Aussage jedoch keinen Bock auf den Promi-Status hat, nimmt sie mittlerweile nur kleinere Angebote in Independent-Filmen an.