Was wurde heute aus den Grease Stars?

Grease ist wohl mit einer der bekanntesten Musical Filme, die es gibt. Aber was wurde heute aus den Stars des Kultfilms?

Grease kam 1978 in die Kinos.
Quelle: IMAGO / Everett Collection

Die Musik und die Charaktere aus Grease werden bis heute gefeiert. Noch immer verkleiden sich Menschen an Fasching oder Karneval als „Pink Lady“ oder „T Birds“. Der Musicalfilm wird bis heute gerne gespielt und auch immer wieder als Musical im Theater aufgeführt. Auch wenn die allermeisten Menschen wohl John Travolta bis heute kennen, ist es um den Rest der Stars etwas ruhiger geworden, oder? Was machen die Darsteller und Darstellerinnen heute? Leider sind nicht alle noch am Leben. 

#1 John Travolta als „Danny Zuko“

Mit „Saturday Night Fever“ kam für John Travolta 1977 der große Durchbruch. 1978 folgte direkt „Grease“. Er als „Danny Zuko“ gehört für viele so zusammen wie Rock'n'Roll und Elvis. Travolta musste übrigens für „Saturday Night Fever“ extra tanzen lernen, ein Glück, denn sonst hätten wir seine coolen Moves in Grease nie zu sehen bekommen! 

John Travolta gehört zu den bekanntesten Schauspielern der Welt
Quelle: IMAGO / YAY Images

John Travolta heute

Seine Karriere kann viele große Filme aufzählen. Einige kennen ihn vielleicht schon aus den 90ern aus der Filmreihe „Kuck mal, wer da spricht“, kurz darauf folgte der Megaerfolg „Pulp Fiction“ und einige Actionfilme. Doch seine komische und auch musikalische Seite hat er nie abgelegt, so war er auch Teil des Musicalfilms „Hairspray“. Seine Filme machten ihn zu einem der größten Stars Hollywoods. Immer wieder ranken sich aber auch traurige und auch fragliche Nachrichten um den Schauspieler. Schon seit 1975 ist Travolta ein prominentes Mitglied der umstrittenen Sekte Scientology. 2009 verstarb sein ältester Sohn Jett und 2020 seine Frau Kelly Preston. Auch von seiner Schauspielkollegin Olivia Newton-John musste er Abschied nehmen.

Sandy ist hoffnungslos in Danny Zuko verliebt.
Quelle: IMAGO / Allstar

#2 Olivia Newton-John als „Sandy“

An der Seite von John Travolta spielte Olivia Newton-John die zweite Hauptrolle der „Sandy“. Im Sommer in Australien verliebten sich Danny und Sandy ineinander und ahnten nicht, dass sie sich auf Dannys amerikanischen High School, der Rydell High, wiedertrafen. Doch so kam es. Danny als absoluter Bad Boy und Teil der „T Birds“ stellt sich sichtlich ungeschickt an, zwischen seinem coolen Image und den Gefühlen zur braven Sandy einen Weg zu finden. Sandy allerdings freundet sich mit den „Pink Ladies“ an und entdeckt ihre alles andere als brave Seite. 

Olivia Newton-John ist 2022 verstorben.
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

Abschied von Olivia Newton-John

Zu Lebzeiten war die Grease Darstellerin auch als sehr erfolgreiche Sängerin tätig und verkaufte über 100 Millionen Tonträger. Sie war auch Teil von anderen Musical-Filmen wie zum Beispiel „Xanadu“. Ihr Erfolg war kaum aufzuhalten. 1992 wurde bei ihr allerdings mit Brustkrebs diagnostiziert, durch diese Diagnose wurde sie zur echten Kämpferin und Aktivistin. Nach einer erfolgreichen Brustamputation kam 2017 allerdings der Rückschlag, dass der Krebs zurück ist und diesmal hatten sich sogar Metastasen in der Wirbelsäule gebildet. Nach jahrelangem Kampf verstarb Olivia Newton-John im Alter von 73 Jahren am 8. August 2022. 

Für die Grease-Stars und Fans wird sie für immer unvergessen sein: 

Stockard Channing spielte „Betty Rizzo“
Quelle: IMAGO / Cinema Publishers Collection

#3 „Betty Rizzo“

Ebenfalls an Danny interessiert war „Rizzo“, eigentlicher Vorname „Betty“. Das selbst ernannte Oberhaupt der „Pink Ladies“ ist zu Anfang wenig begeistert von der braven Sandy, entwickelt aber im Laufe des Films eine echte Freundschaft mit ihr. Ähnlich kompliziert wie ihre Beziehung zu Sandy ist auch ihre Liebesbeziehung, die man heute wohl On-Off-Beziehung nennen würde, zu Dannys bestem Freund „Kenickie“. Die beiden Krawallbürsten können nicht mit und ohne einander. Doch am Ende finden auch sie ihr Happy End gemeinsam und überraschender Weise doch erst mal ohne Nachwuchs. 

Doch was wurde aus der Darstellerin? 

Stockard Channing spielte „Rizzo“
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

Stockard Channing alias „Rizzo“

Stockard Chaninng (*1944) ist neben Filmen auch eine erfolgreiche Theater Schauspielerin und sehr gebildet, ihr Studium in Amerikanischer Geschichte und Literatur schloss sie an der Harvard Universität mit summa cum laude ab. Schon 1975 feierte sie ihren ersten großen Erfolg an der Seite von Jack Nicholson in „Mitgiftjäger“. 1994 wurde sie für „Six Degrees of Seperation“ als beste Schauspielerin für einen Oscar nominiert. Außerdem dürften sie viele als „Franny“ in „Zauberhafte Schwestern“ kennen. Seit 2016 wurde es etwas ruhiger um die Schauspielerin. 

Kommen wir doch zu vorhin erwähntem „Kenickie“:

Kenickie ist ebenfalls Teil der T Birds
Quelle: IMAGO / Ronald Grant

#4 „Kenickie“

Ob er oder Danny die fünf köpfige Jungs Bande, die T Birds, anführt, wissen wohl weder die beiden noch die Fans. Auf jeden Fall sind die zwei als beste Freunde unzertrennlich und Danny springt sogar beim Thunder Road Rennen für Kenickie gegen die verfeindete Gang, „die Scorpions“ ein! Nur selten zeigt der harte Kerl seine weiche Schale, doch sowohl Danny als auch Rizzo bringen ihn dazu und das macht den Charakter doch sehr sympathisch. 

Gespielt wurde Kenickie von Schauspieler Jeff Conaway! Und wie erging es ihm? 

Jeff Conaway verkörperte Kenickie
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire

Schauspieler Jeff Conaway

Der Grease-Star verstarb nach einer erfolgreichen Karriere schon im Jahre 2011. Zu seinen größten Erfolgen neben „Grease“ zählen die Serie „Taxi“ mit der er mit einer Nominierung für den Golden Globe ausgezeichnet wurde und die Science-Fiction-Serie „Babylon 5“. Seine Suchtkrankheit wurde in der Show Celebrity Rehab with Dr. Drew thematisiert, doch 2011 verstarb er an verschiedenen Ursachen wie beispielsweise einer Lungenentzündung und Enzephalopathie.

Dinah Manoff spielte „Pink Lady“ Marty.
Quelle: IMAGO / ZUMA Wire, IMAGO / Cinema Publishers Collection

#5 Dinah Manoff als „Marty“

Auch Marty ist eine der Pink Ladies, die fällt vor allem durch ihre etwas ruhigere Art auf, hat es aber auch faustdick hinter den Ohren. Sie führt nicht nur Brieffreundschaften mit mehreren Männern, sondern hat auf der Live Übertragung vom Tanzball der Rydell High auch ein Auge auf den deutlich älteren Vince Fontaine geworfen, den sie auch prompt um den Finger wickelt. 

Nach einigen weiteren Filmrollen, schaffte es Dinah Manoff sogar an den Broadway und gewann einen Tony Award für „I Ought To Be In Pictures“. Außerdem war sie Carol Weston bei den „Golden Girls“. 

Die Gang wird komplett mit Michael Tucci alias „Sonny“
Quelle: IMAGO / Everett Collection, IMAGO / Allstar

#6 „Sonny“ gespielt von Michael Tucci

Sonny ist ein waschechter Lausbub mit lauter Flausen im Kopf. Er ist wild und steht ein bisschen auf Marty. Bei der Tanzveranstaltung der Rydell High schummelt er eine Flasche Alkohol in die Halle und sorgt für Aufsehen, denn er, Doody und Putzie ziehen heimlich beim letzten Tanz ihre Hosen runter und präsentieren ihre nackten Hintern im Live Fernsehen. 

Gespielt wurde der Wilde Sonny LaTierri von Michael Tucci. Vor seiner Grease Zeit spielte er Pete Schuhmaker in „It's Garry Shandling's Show“. Nach Grease folgte die Rolle des Gerald Golden in „The Paper Chase“. Auch er schaffte es mit mehreren Stücken an den Broadway. Sein Theaterwissen hat er auch als Lehrer an der St. Francis High School in Kalifornien weitergegeben. 

Die Rolle „Frenchy“ wurde von Didi Conn verkörpert
Quelle: IMAGO / Landmark Media, IMAGO / Allstar

#7 Didi Conn als „Frenchy“

Frenchy ist die Pink Lady, die Sandy zuerst kennenlernt und sie mit zu den Pink Ladies bringt. Sie ist die gute Seele der Gruppe und die, die alle zusammenhält. Sie selbst möchte eigentlich Kosmetikerin werden und verlässt kurzzeitig sogar die High School für eine Kosmetikschule, kehrt aber zurück, da sie feststellt, dass die Ausbildung nicht so war, wie sie es sich vorgestellt hat. 

Didi Conn verkörpert Frenchy, die auch vor Grease schon eine sehr erfolgreiche Rolle in „You Light Up My Life“ spielte. Nach Grease war sie Teil von mehreren Fernsehproduktionen wie „Bensons“, doch an den großen Erfolg konnte sie nicht mehr so anknüpfen. 

„Jan“ gespielt von Jamie Donnelly
Quelle: IMAGO / Allstar, IMAGO / YAY Images

#8 Jamie Donnelly spielte „Jan“

Jan ist der Witzbold der Pink Ladies und die, die nicht ganz so divenhaft und eitel ist. Sie ist genau der richtige Gegenpol zu Rizzp und Marty. Im Laufe des Films nähern sich sie und Putzie der T-Birds an. 

Jamie Donnelly spielte die witzige Jan und ist ein wahrer Musical-Star. In den frühen 70er verkörperte sie „Magenta“ und „Usherette“ in der Premiere der „Rocky Horror Picture Show“, außerdem performte sie auch im Tarzan Musical. Auch sie ist Lehrerin und zwar für Schauspielerei in Kalifornien. 

Putzie und Doody waren auch Teil der T-Birds
Quelle: IMAGO / Ronald Grant, IMAGO / Independent Photo Agency

#9 Kelly Ward als „Putzie“

Putzie (links im Bild) ist noch etwas grün hinter den Ohren, aber trotzdem Teil der T-Birds und eher ein lieber Charakter als ein Bad Boy. Der Schauspieler Kelly Ward ist nach Grease nicht mehr als Schauspieler tätig, sondern Voice Teacher bei Disney Television Animation und auch er ist Lehrer für Musical und Theater und zwar an der University of Southern California.

#10 „Doody“ wurde von Barry Pearl gespielt 

Doody (rechts neben Putzie) ist der T-Bird Partner für Frenchy. Er ist derjenige, der das meiste Autowissen hat und vor allem dafür sorgt, dass Kenickies Wagen für den Thunder Road richtig auf Vordermann gebracht wurde. Auch der Schauspieler Barry Pearl (rechts im Bild) hatte nach Grease einige weitere Rollen nach seiner T-Bird Karriere, zum Beispiel „Professor Tinkerputt“ in „Barney's Imagination Island“. Auch er war am Broadway in „Oliver!", „A Teaspoon Every Four Hours“, „The Producers“, „Lenny's Back“ und „Baby It's You!“ zu sehen.