Wie die Familie des Dokumentarfilmers Steve Irwin heute lebt

Bereits 2006 ist der australische Dokumentarfilmer Steve Irwin verstorben. Bekannt wurde er durch "Animal Planet". So lebt seine Familie heute:

Der berühmte Dokumentarfilmer Steve Irwin.
Quelle: Getty Images

Einige Jahre ist es nun her, dass der Dokumentarfilmer und Abenteurer Steve Irwin durch den Stich eines Stachelrochens ums Leben kam. Millionen Fans trauerten um den Australier, der einem weltweiten Publikum mit seiner Serie "The Crocodile Hunter" die Tierwelt Outbacks näher brachte. Doch nicht nur Fans waren schockiert, als bei Unterwasseraufnahmen im Great Barrier Reef das Unglück geschah. Denn Irwin hinterließ eine Frau (Terri) und zwei Kinder (Bindi Sue und Robert Clarence). Inzwischen betrat seine Familie erneut die Bühne.

Womit die Familie Irwins die Fans begeistert, lest ihr auf den nächsten Seiten.

Als Steve Irvin und seine Familie noch glücklich vereint war, strahlten alle.
Quelle: Getty Images

Die Familie von Steve Irvin

Irwins Kinder traten beide sehr früh in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters. Bindi Irwin, die im Jahr 1998 geboren wurde, hatte bereits 2010 ihre erste große Hauptrolle in dem Film "Free Willy: Escape from Pirate's Cove". Zudem ist sie Mitherausgeberin des Buches "Bindi Wildlife Adventures". In der Reality-Show "Die Irwins - Crocodile Hunter Family", von der es bisher zwei Staffeln gibt, spielte sie seit 2018 mit.

Der inzwischen 16-jährige Robert Irwin trat bereits mit Wildtieren in der US-amerikanischen Late Night Talkshow "Jimmy Fallon" auf und war Gastgeber der Show "Wild But True" auf dem TV-Kanal "Discovery Kids".

Einige Jahre nach dem Tod des Vaters, steht die Familie Irwin wieder gemeinsam vor der Kamera. Zusammen produzieren sie die Show "Crikey! It's the Irwins!", von der es bislang zwei Staffeln gibt. 

Weitere Infos zur Show sowie den Trailer seht ihr auf der nächsten Seite.

Quelle: Instagram

Die Show der Irvins

Mit der Show will die Familie nach eigener Aussage die wichtige Arbeit des verstorbenen Steve weiterführen. Es fühle sich "wie ein wunderschönes neues Kapitel" an, schreiben sie dazu.

Dabei lassen sie keinen Zweifel, dass in erster Linie die Tierwelt Australiens und ihr Schutz im Vordergrund der neuen Sendung steht. Denn wie Bindi erklärte, werden zehn Prozent aller Einnahmen an die Wohltätigkeitsorganisation Wildlife Warriors Worldwide gespendet, die Gebiete in Australien und Nordamerika kauft, um dort Naturschutzgebiete einzurichten und bedrohte Arten zu schützen.

Am 28. Oktober 2018 sah man "Crikey! It's the Irwins!" auf Animal Planet auf Sendung gehen – dem gleichen Sender, auf dem Steve Irwin seiner Zeit zum Helden für Tausende wurde.

Aber diese Nachricht übertrumpft alles: 

Die Tochter von Steve Irwin hat ihren Langzeit-Freund geheiratet und ist damit bereit, ihre eigene Familie zu gründen.
Quelle: imago images / AAP

Tochter Bindi hat geheiratet

Still und heimlich hat Irwins Tochter ihren Langzeit-Freund Chandler Powell am 25.3.2020 geheiratet. Sie selbst äußert sich über die Hochzeit folgendermaßen: "Ich habe meinen besten Freund geheiratet". Ein passendes Foto von Bindi und ihrem Mann Chandler hat die Tochter von dem weltberühmten Dokumentarfilmer Steve Irwin bereits auf ihrem Instagram-Profil hochgeladen. Die Vermählung fand übrigens an einem ganz besonderen Ort statt: Im Queensland-Zoo, den Zoo den ihre Eltern einst gründeten und in dem Bindi seither arbeitet. 

Na, wer hätte das gedacht?