Was wurde aus Steve von "Blue's Clues"?

Wohl jeder wird die beliebte Kinderserie "Blue's Clues – Blau und schlau" mit Steve und Hund Blue kennen. Aber was wurde eigentlich aus Steve?

Steve löste in der Kindersendung "Blue’s Clues – Blau und schlau" knifflige Aufgaben mit seinem Hund
Quelle: imago images / Everett Collection

Viele Serien und Filme der 90er sind unvergessen, auch diese Sendung gehört zweifelsfrei dazu. Es wird kaum ein Kind geben, dass nicht die Vorschulkindersendung "Blue's Clues – Blau und schlau" gesehen hat. Das besondere an dieser Serie, die zwischen 1996 und 2006 ausgestrahlt wurde, war die Kombi aus Real- als auch Zeichentrickelementen. Kinder auf der ganzen Welt schauten gebannt zu, wie Moderator Steve, mit vollem Namen Steve Burns, knifflige Aufgaben rund um seinen Hund Blue mit Hilfe von drei Hinweisen löste. Unvergessen ist auch das hellgrün-dunkelgrün-gestreife Polo-Shirt, das Steve Folge für Folge trug. Wir fragen uns: Was wurde eigentlich aus dem beliebten Moderator?

Keine Aufgabe ist zu knifflig

Diese Sendung aus den USA hatte einfach alles: Einen sympathischen Moderator, knifflige Aufgaben und Unterhaltung pur. Der Moderator tanzte und sang und trieb jede Menge Schabernack zusammen mit seinem Hund Blue. Was "Blue's Clues" ebenfalls so beliebt und erfolgreich machte, war das Miteinbeziehen des Publikums. Bei Fragen wie „Weswegen ist Blue heute traurig?“ wurden stets die Zuschauer vor den Fernsehgeräten zum Miträtseln aufgefordert. Unterstützung bekam Steve auch von den Gegenständen in seinem "Wohnzimmer": Wer von euch erinnert sich nicht noch an Monsieur Salz und Madame Pfeffer, Wecker Tickety Tack, Schaufel und Eimer, dem Briefkasten und Blues Freundin Magenta?

Und dann kündigte Steve plötzlich seinen Rückzug aus der Sendung an:

2002 verließ der beliebte Moderator die Sendung.
Quelle: imago images / Everett Collection

Steve Burns überraschte mit seiner Ankündigung

Wenn Stars erfolgreiche Serien verlassen, wirft das bei Zuschauern immer wieder Fragen auf: Wer verlässt schon eine Show, die einem alles gibt: Reichtum, Luxus und Aufmerksamkeit? "Blue’s Clues – Blau und schlau" war genau so eine erfolgreiche Show, dennoch kündigte Steve 2002 seinen Ausstieg aus der Serie an, für die er sogar eine Daytime Emmy-Nominierung erhielt. Der über Nacht zum Star gewordene junge Mann verließ die Show nach über 100 Folgen.

Was dann passierte, hätte wohl niemand gedacht:

Nach Steves Ausstieg entstanden sie verrücktesten Gerüchte.
Quelle: imago images / Everett Collection

Ein Gerücht fliegt auch ohne Flügel

In der Serie wurde als Grund für Steves Ausstieg angegeben, dass er nun aufs College gehe. Seine Nachfolge trat Donovan Patton an, der in der Kindersendung Steves jüngeren Bruder Joe spielte. Im Anschluss an seinen Ausstieg fing die Gerüchteküche ordentlich an zu brodeln: Von seinem Tod durch eine Überdosis an Drogen bis hin zum tödlichen Autounfall in Steves Dodge Charger, nachdem er angeblich ersetzt wurde durch einen Doppelgänger, war alles dabei.

Doch keine Angst der vermeidlich verstorbene Moderator ist quicklebendig. Das macht er heute:

Externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Instagram

Musiker aus voller Leidenschaft

Die Zeit nach seinem Ausstieg hat Steve Burns vor allem seiner besonderen Leidenschaft, der Musik, gewidmet. Wie er 2016 in einem Interview mit der "The Huffington Post" klarstellte, sei das aber nicht der Grund für sein Abgang gewesen: "Ich habe die Show verlassen, weil es einfach an der Zeit war, zu gehen." Zusammen mit seiner Lieblingsband "The Flaming Lips" nahm er 2003 einen Song auf und ging mit der Rockband auf Tour. Im selben Jahr folgte die Veröffentlichung seines eigenen Albums. 2004 spielte er in der Erfolgsserie "Law & Order" mit. 2017 veröffentlichte Steve ein Album mit Musik für Kinder mit dem Titel "Foreverywhere". 

Das Multitalent scheint auch nach seinem Ausstieg alle Hände voll zu tun zu habe. In Erinnerung wird er uns wohl dennoch für immer als quirliger junger Mann der Serie "Blue's Clues – Blau und schlau" bleiben.