7 verrückte Skills, die Schauspieler für einen Film lernen sollten

Im Leben geht es darum, immer etwas Neues zu lernen. So mussten auch einige Schauspieler sich für ihre Filme einige verrückte Skills aneignen.

Jennifer Lawrence musste für den Film Panem Bogenschießen lernen
Quelle: imago images / Future Image

Immer wieder in unserem Leben lernen wir etwas Neues. Ob das jetzt eine neue Sprache ist, ein neuer Sport oder sonst was - neue Skills sind immer gern gesehen. Doch auch die besten Schauspieler sind davon nicht verschont und lernen immer wieder neue Dinge. Vor allem für ihre Filme müssen sie sich die ein oder anderen verrückten Skills aneignen. 

Jennifer Lawrence in "Tribute von Panem"

Katniss Everdeen war in der Filmreihe einfach super cool, wie sie lässig mit Pfeil und Bogen hantierte. Doch um das auch so gut spielen zu können, musste Jennifer Lawrence tatsächlich Bogenschießen lernen! Sie hatte sogar eine Trainerin, die ziemlich streng gewesen sein soll, wie Lawrence später in einem Interview mit NPR verriet. 

Margot Robbie musste sich für den Film Suicide Squad den Skill Gymnastik aneignen
Quelle: imago images / Prod.DB

Margot Robbie in "Suicide Squad" 

Margot Robbie hat im Film "Suicide Squad" ihre Rolle als Harley Quinn mehr als nur genial gespielt! Sie bewegte sich so akrobatisch fort, dass uns nur der Mund offen stehen konnte. Und unsere Reaktion sollte auch gerechtfertigt sein, denn Robbie lernte ganze 6 Monate lang Gymnastik, um sich so bewegen zu können! Mit diesen Skills kann sich bestimmt auch im Alltag alle beeindrucken. 

Auch Schauspieler Tom Cruise musste verrückte Dinge für seine Filme lernen
Quelle: imago images / Future Image

Tom Cruise in "Mission: Impossible – Rogue Nation"

Dass Tom Cruise alles Mögliche für seine Filme lernen kann, zeigen seine genialen Stunts perfekt. Der Skill, den er für den Film "Mission: Impossible - Rogue Nation" gelernt hat, übertrifft aber alles! Erinnert ihr euch an die Szene, in der er die Luft anhalten musste, um ein Gebäude durch ein Wasserrohr zu infiltrieren? Die Szene sollte am Stück gedreht werden und so lernte Tom Cruise, die Luft anzuhalten! Mit dem Tauchspezialisten Kirk Krack trainierte er eine Technik ein, sodass er ganze 6 Minuten die Luft anhalten konnte. Wir "Normalsterblichen" schaffen oft nicht mal eine Minute!

Externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Youtube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Youtube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Youtube

Joseph Gordon-Levitt in "The Walk"

Die Rolle des Schauspielers in "The Walk" heißt Philippe Petit, ein Franzose, der die Schlucht zwischen den Zwillingstürmen des World Trade Centers auf einem Seil überwand. Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten und so brachte Petit selbst dem Schauspieler das Seiltanzen bei. Und das Erstaunliche: Gordon-Levitt brauchte nur eine Woche, um es zu lernen! Im Video seht ihr Ausschnitte seines Trainings. 

Es ist wirklich verrückt, was Schauspieler wie Tom Holland alles für ihre Filme lernen mussten
Quelle: imago images / ZUMA Press

Tom Holland in "Spiderman: Homecoming"

Tom Holland spielte den 15-jährigen peter Parker im Film "Spiderman: Homecoming". Um seine Rolle als Schüler glaubhaft spielen zu können, musste der Schauspieler zurück in die Schule! Verrückt, oder? Die nötigen Skills, um die Stunts so genial hinlegen zu können, musste er nicht erst noch lernen, denn als Turner und Akrobat hat er das auch so hingekriegt. 

Auch Michael B. Jordan musst etwas Verrücktes für seinen Film tun
Quelle: imago images / Prod.DB

Michael B. Jordan in "Black Panther"

Den "Killmonger" hat Michael B. Jordan mehr als nur genial gespielt! "Der Film "Black Panther" war einfach ein Hit, den wir uns bis heute immer wieder gerne anschauen. Um aber seine Rolle glaubhaft spielen zu können, musste der Schauspieler ein Tagebuch führen, in dem er die Gedanken seiner Figur festhielt. 

Schauspieler Adrien Brody musste für den Film "Der PIanist" Klavier lernen
Quelle: imago images / United Archives

Adrien Brody in "Der Pianist"

Eine erstklassige Leistung lieferte auch Adrien Brody im Film "Der Pianist". Der Film basiert auf der Biographie des Komponisten Władysław Szpilman, der hier von dem Schauspieler Adrien Brody verkörpert wurde. Und auch er tat alles, um die Rolle glaubhaft spielen zu können: Er lernte, Klavier zu spielen und nahm 14 Kilogramm ab! Doch nicht nur das: Er soll auch sein Apartment sowie sein Auto verkauft haben, um das Gefühlvon Verlust nachempfinden und auf die Rolle übertragen zu können. Seine für uns schon fast verrückten Bemühungen haben sich aber gelohnt: Für seine Leistung im Film bekam er glatt einen Oscar.