GOT-Schauspieler, die wir alle schon aus Harry Potter kannten

Von Hogwarts nach Westeros

Hogwartsmodell

"Harry Potter" und "Game of Thrones" sind zwei Welten, in denen sich Magie-Fans weltweit zuhause fühlen. Umso fantastischer ist es deshalb auch zu entdecken, dass es beim Cast der Schauspieler viele Überschneidungen gibt. Logisch eigentlich, wenn ein Großteil der Besetzung aus Großbritannien stammt. 

Natalia Tena

Nymphadora Tonks aus "Harry Potter" und Osha aus "Game of Thrones" wurden von der gleichen Schauspielerin dargestellt: Natalia Tena. Tonks ist eine junge Aurorin, die Cousine von Harrys Patenonkel Sirius und spätere Frau von jedermanns Lieblinsglehrer Remus Lupin. Osha beschützt und reist in Game of Thrones mit Rickon Stark. 

David Bradley

Filch, der gruselige Hausmeister von Hogwarts, war nichts im Vergleich zu Walder Frey, der die Starks verriet und eine Vorliebe für sehr junge Ehefrauen hatte. Beide wurden von David Bradley dargestellt. 

Michelle Fairley

Die Rolle als Mutter führte Michelle Fairley sowohl in "Harry Potter" als auch "Game of Thrones" aus: Im "Die Heiligtümer des Todes- Teil 1"-Film war sie als Mutter von Hermine Granger zu sehen, die die Erinnerung an ihre Tochter verlor. Bei "Game of Thrones" spielte sie Catelyn Stark, die Mutter der Stark-Kinder. 

Ciaran Hinds

Seinen GOT-Charakter dürften wahre Fans erkennen: Hinds spielte Mance Rayder, den König jenseits der Mauer. Für "Harry Potter"-Zuschauer war er vielleicht schwerer zu identifizieren, denn er spielte vollbärtig Aberforth Dumbledore, Albus Dumbledores kleinen Bruder. 

Freddie Stroma

Cormac McLaggen versuchte im sechsten "Harry Potter"-Film, bei Hermine zu landen. Das ging nicht wirklich gut. Schauspieler Freddie Stroma spielte danach Dickon Tarly in "Game of Thrones", den jüngeren Bruder von Samwell Tarly. Auch er findet kein schönes Ende.

Jim Broadbent

Jim Broadbent stellte in Harrys sechstem Schuljahr den neuen Zaubertranklehrer Professor Slughorn dar. Ein Typ, der eindeutig Lieblingsschüler hatte und sie in einem Netzwerk miteinander bekanntmachte. Wirklich sympathisch ist der GOT-Charakter von Broadbent auch nicht: Als Maester Ebros will er Samwell verbieten, Jorahs Greyscale zu heilen...

Ralph Ineson

In Harry Potter spielte Ralph Ineson den Todesser Amycus Carrow, ein Bösewicht im Namen Voldemorts. Auch bei "Game of Thrones" gehörte er zu den Fiesen: Er spielte Dagmer, der Theon half, den Starks Winterfell zu nehmen. 

Julian Glover

Julian Glover erkennst du bestimmt nicht aus den "Harry Potter"-Filmen, aber das ist okay. Schließlich war er nur die Stimme der Riesenspinne Aragog, die Harry und Ron essen wollte. In Westeros kannte man ihn aber als Maester Pycelle, den Großmeister von Kingslanding. 

Bronson Webb

Bronson Webb spielte in Harry Potter nur Pike, einen Freund von Draco Malfoy aus dem Haus Slytherin. Bei "Game of Thrones" starb er in der ersten Folge, denn niemand glaubte ihm, dass er vor den White Walkers von der Mauer geflohen war. Hätten sie mal auf ihn gehört.