Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Leinwand-Stars, die sich in Wirklichkeit gar nicht leiden können.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Hollywood ist für Reibereien bekannt, denn nicht alle Stars sind best friends, sondern geigen sich auch gerne mal die Meinung. Besonders unangenehm wird es, wenn man zusammen eine Serie oder einen Film drehen muss...ganz unangenehm. Der Höhepunkt wird dann erreicht, wenn beide auch noch zwei Hauptrollen oder ein TV-Pärchen spielen. 

Wir haben euch Leinwand-Paare zusammengestellt, die vor der Kamera ein verliebtes Paar darstellen, aber in Wirklichkeit getrennte Wege gehen: 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Lauren Graham und Scott Patterson aus der Serie Gilmore Girls spielen ein verliebtes Paar, das diverse Höhen und Tiefen erlebt - am Ende der Serie aber endlich heiratet. Die Zuschauer fiebern in 7. Staffeln mit den beiden mit - im wirklichen Leben haben sie aber nicht viel miteinander zu tun. So bestätigte Patterson in einem Interview, dass sie keine Freunde seien. Schade eigentlich, dabei sind Luke und Lorelai das Traumpaar schlechthin <3 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Ashton Kutcher und Mila Kunis sind heute überglücklich verheiratet - vor einigen Jahren war dieses Glück aber noch nicht vorhersehbar, eigentlich undenkbar. Die beiden spielten in der Serie Die Wilden Siebziger und gingen sich hinter der Kamera aus dem Weg. Vielleicht lag es am Altersunterschied...das bleibt wohl immer im Geheimen. Immerhin haben sie letztendlich doch zusammengefunden.

Welches Paar kommt wohl als nächstes?

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Das Nerd-Pärchen Penny und Leonard aus der Serie The Big Bang Theory versuchten es auch im echten Leben miteinander - leider hielt die Beziehung nicht. Scheinbar legte Kaley Cuoco immer mehr Starallüren an den Tag, mit denen aber Johnny Galecki nicht umgehen konnte. Schade, dabei sind sie in der US-Sitcom so ein schönes Paar.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Wer hätte das gedacht, aber David Schimmer und Jennifer Aniston haben privat nichts miteinander zu tun - obwohl sie damals das Serien-Lieblingspärchen der Sitcom Friends waren. Im Jahr 2010 gestand Aniston, dass sie nicht wüsste, mit wem David Schimmer verlobt sei, auch lud sie ihn nicht zu ihrer Hochzeit ein. Privat gehen die beiden getrennte Wege, dafür waren sie vor der Kamera umso überzeugender.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Laut Insidern sollen sich Nathan Fillion und Stana Katic am Set von Castle komplett ignoriert haben. Anscheinend sprachen sie nur die Dialoge, die auch im Drehbuch standen - Freundschaft hinter der Kamera? Fehlanzeige! Dabei geben sie in der Serie so ein schönes Kriminalisten-Paar ab <3 

Wusstet ihr, dass sich die zwei eigentlich nicht verstehen?

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Ein Schock für alle Sex and the City-Liebhaberinnen, aber Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker sind zwar hinter der Kamera die besten Freundinnen, in der Realität können sie sich nicht leiden - wie vor einigen Wochen bekannt wurde, nachdem Cattrall ein eindeutiges Statement bei Instagram postete. Angeblich sei Kim schon immer eifersüchtig auf ihre Serien-Freundin gewesen, da diese mehr Geld verdiente...Was wirklich vorgefallen ist, wissen nur die beiden.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Alle "Akte X"-Fans müssen jetzt stark sein: Die Schauspieler Gillian Anderson und David Duchovny waren im wahren Leben alles andere als gute Partner. Sie sollen sich am Set dauernd gestritten haben, was zur Folge hatte, dass die beiden sich Backstage nicht mehr in einem Raum aufhalten konnten. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Sie spielten das absolute Traumpaar in "Wie ein einziger Tag", doch das war eben nur Schauspiel. In Wirklichkeit waren Ryan Gosling und Rachel McAdams zwar zur Zeit der Dreharbeiten auch ein Paar, doch war ihre Beziehung nie so zauberhaft, wie die ihrer Figuren auf der Leinwand. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Auch Claire Danes und Leonardo DiCaprio waren von ihren Schauspielkollegen nicht sonderlich angetan. Für die "Romeo & Julia"-Adaption standen sie als wohl berühmtestes Paar der Geschichte vor der Kamera. Leo scheint das aber nicht immer sonderlich ernst genommen zu haben, weshalb ihn Claire als äußerst kindisch bezeichnete. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Hinter den Kulissen von Dirty Dancing war vieles nicht so bunt und glücklich, wie es im Klassiker aussieht. Patrick Swayze und Jennifer Grey hatten so unterschiedliche Charaktere, dass es einfach krachen mussten. Sie zeigte sich oft emotional, er sich eher gefühlskalt, klar, dass es da nicht immer nur Friede-Freude-Eierkuchen gab...

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Für die Szenen, die diese beiden zusammenspielen mussten, braucht es definitiv Vertrauen und ein gutes Verhältnis zueinander. Anscheinend haben die krassen Aufnahmen aber manchmal die Nerven aller so stark strapaziert, dass es zwischen Dakota Johnson und Jamie Dornan auch zu heftigen Unstimmigkeiten gekommen sein soll. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Dieses Bild von der Premiere von "The Tourist" sag vermutlich schon mehr über die Beziehung von Jonny Depp und Angelina Jolie als Tausend Worte. Vor allem an der Körperhygiene Depps soll sich Angelina gestört haben. Er wiederum fand sie schlicht arrogant. Heute sollen die beiden aber recht gut befreundet seien. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Hier lachen die beiden auf der Promotour für "Wasser für die Elefanten", doch das soll bei den Dreharbeiten nicht so gewesen sein. Reese Witherspoon fand Robert Pattinson so gar nicht anziehend, als er kränklich zu dem Dreh der Liebesszenen erschien und er wollte eigentlich nur bei seiner Freundin Kristen Steward sein. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Brad Pitt und Julia Roberts hatten es in "The Mexican" miteinander angeblich auch nicht leicht. Romantik soll bei den Dreharbeiten auf jeden Fall nur wenig aufgekommen sein. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Wir haben Charlie Sheen und Chuck Lorre in "Two and a Half Men" geliebt. Sie waren das perfekte Team und wir haben so viel mit ihnen geweint und gelacht. Doch im echten Leben konnten sich die beiden bis auf den Tod nicht ausstehen. Ständig beleidigten sie sich gegenseitig in Interviews. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Sechs Staffeln lang spielten Blake Lively und Leighton Meester in "Gossip Girl" die besten Freundinnen mit allen Höhen und Tiefen. Doch hinter den Kulissen waren die beiden alles andere als Freundinnen. Sie haben sich regelrecht gehasst und die Situation eskalierte, als Leighton Blake nicht zu ihrer Verlobung gratulierte.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Am Set von "Homeland" konnten sich Claire Danes und Damien Lewis überhaupt nicht verstehen. Damien ist ein Mensch, der gerne mal Scherze macht, um den Arbeitsalltag aufzulockern. Das gefiel Claire ganz und gar nicht, da sie immer ihre Arbeit schnell beenden wollte, um zu ihrem Sohn nach Hause fahren zu können. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Am Set von "Desperate Housewives" ging es nicht so harmonisch zu wie in der Serie. Nicollette Sheridan stritt sich wohl regelmäßig mit so gut wie allen anderen Schauspielern der Serie und wurde deshalb auch irgendwann aus der Serie rausgeschrieben. 

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Will Smith und seine Serien-Tante Janet Hubert konnten sich hinter den Kulissen von "Der Prinz von Bel Air" überhaupt nicht ausstehen. Sie nennt Will einen Egomanen und will nie wieder mit ihm drehen. Da ist es wohl ganz schön abgegangen...

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Wie auf dem Foto zu sehen ist, bestand zwischen Mark Salling und Naya Rivera nicht immer böses Blut. Tatsächlich waren die beiden Glee-Darsteller, die in der Serie als Puck und Santana eine turbulente Beziehung führten, sogar für eine Weile im echten Leben ein Paar. Bis Mark Naya betrog. Diese zerkratzte daraufhin mit ihrem Schlüssel seinen Lexus und bewarf sein Haus mit Eiern. Die Serienproduzenten schrieben zukünftig als Resultat möglichst wenig gemeinsame Szenen für die beiden Ex-Liebhaber.

Was dann geschah hatte jedoch niemand vorausgesehen: 2016 wurde Salling für den Besitz von Kinderpornographie angeklagt. 2018 wurde er daraufhin tot in seiner Wohnung gefunden: Er hatte sich erhängt. Solch ein tragisches Ende hatte sich sicherlich selbst Naya nicht für ihren Ex gewünscht.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Man mag es diesem Bild nicht ansehen, aber Selma Blair und Charlie Sheen hatten in der Serie "Anger Management" alles andere als eine gute Zeit miteinander. Selma macht aus ihrem Groll Charlie gegenüber absolut keinen Hehl: Am Set habe er sich unmöglich benommen und regelmäßig dafür gesorgt, dass alle anderen herumsitzen und darauf warten mussten, dass er seinen Text lernte.

Während Selmas Rolle "Kate" und Charlies Charakter mit demselben Namen in der Serie schließlich zusammen finden, musste Selma im richtigen Leben via Textnachricht erfahren, dass sie gefeuert worden war - von Charlie höchstpersönlich. Öffentlich streitet er dies jedoch bis heute ab.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Dass Mischa Barton und Ben McKenzie sich irgendwann nicht mehr leiden konnten, lag wohl vor allem an Mischas Eskapaden. Während die beiden in "OC California" als Marissa und Ryan lange als absolutes Trampaar galten, sorgten Mischas Probleme mit dem Gesetz in Form von Trunkenheit am Steuer und dem Besitz von Marihuana hinter den Kulissen für Reibereien.

Zusätzlich konnte Ben angeblich Mischas Diva-Benehmen absolut nicht leiden, sodass sich die beiden regelmäßig in die Haare bekamen und Mischas Charakter schon bald darauf den Serientod sterben musste. Seitdem haben die Schauspieler nichts mehr miteinander zu tun.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

Chad Michael Murray und Sophia Bush verstanden sich während ihrer Anfangszeit bei "One Tree Hill" sogar so gut, dass sie bereits nach fünf Monaten Dating beschlossen, einander zu heiraten. Doch schon ein Jahr darauf bat Sophia darum, die Ehe annulieren zu lassen. Als das Gericht die Bitte ablehnte, reichten die beiden ihre Scheidung ein. Danach hatte das Ex-Paar, das im Fernsehen das Serienpaar Brooke und Lucas spielte, absolut keine Lust mehr darauf, zusammen zu arbeiten. Sophia sagte später, dass die beiden niemals hätten heiraten sollen.

Welche TV-Pärchen mochten sich eigentlich nicht?

In "Vampire Diaries" galten Elena und Damon als absolutes Traumpaar und auch privat fanden Nina Dobrev und Ian Somerhalder für 3 Jahre zusammen. Doch als die beiden sich trennten und Ian eine neue Freundin fand, wurde die Zusammenarbeit für die Ex-Liebhaber unerträglich. Nina verließ daraufhin 2015 die Serien, kehrte aber für die finale Staffel 2017 zurück, sodass zumindest Elena und Damon ein Happy End erleben durften. Und auch im echten Leben sollen die beiden Schauspieler inzwischen wieder miteinander befreundet sein.