6 Geheimnisse über „Full House“

Einige Dinge blieben auch nach der Reunion noch ein kleines Geheimnis in der Serie „Full House“. Selbst die größten Fans haben die Dinge nicht gewusst!

Einige Dinge wussten viele nicht über „Full House“
Quelle: IMAGO / Everett Collection

„Full House“

Es war die US-amerikanische Sitcom der 80er und 90er Jahre: „Full House“. Insgesamt begeisterten über 190 Episoden ein Millionenpublikum, die den alltäglichen Chaos-Geschichten und Abenteuern der Familie „Tanner“ folgten. Selbst nach dem Absenden der Serie haben viele die Folgen immer wieder rauf und runter geschaut und damit unter anderem den Olsen-Zwillingen beim Aufwachsen zugeschaut. Selbst nach der Reunion ist einiges noch offen geblieben. Selbst jene Fans, die behaupten jedes noch so kleine Geheimnis über die Serie zu wissen, sollten jetzt aufmerksam sein, denn diese 5 Geheimnisse kennen nur die Wenigsten... 

Danny sprach den ersten und letzten Satz der Serie
Quelle: IMAGO / Everett Collection

#6 Danny hatte das erste und letzte Wort

Der Familienvater „Danny“ sprach nicht nur 1987 den ersten Satz der beliebten Sitcom, sondern 1995 auch den allerletzten Satz in der Geschichte der Serie. Was für ein schöner Anfang und ein grandioses Ende! Die Mama bei Familie Tanner ist ja leider verstorben, aber wir sehen sie tatsächlich ein Mal: 

Empfohlener externer Inhalt
YouTube

Wir benötigen deine Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen YouTube-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren YouTube-Inhalte auf www.unsere-helden.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

YouTube-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

#5 Pamela „Pam" Tanner

Die Mutter der drei Tanner-Töchter tritt in der Serie einmal auf – im Vergleich zu vielen anderen Shows bekommt man die Mama auch wirklich zu sehen, sie wird nicht nur angedeutet. Die Familie setzt sich zusammen, nachdem D. J. ihre Angst äußert, dass sie ihre Mama mehr und mehr vergisst und sich kurz nach ihrem Tod noch an ihren Geruch erinnern konnte, aber vieles mehr und mehr verblasst. Dann schauen sich alle gemeinsam ein altes, aufgenommenes Video an und zwar von dem Moment, als Pam mit der kleinen Michelle nach der Geburt zurück nach Hause kommt. Gespielt wurde Pam von Schauspielerin Christine Houser. Besonders schön an der Szene ist, dass man Pams Humor und spritzigen Charakter direkt erkennt und versteht, wieso die Töchter so sind, wie sie sind! 

Die ganze Szene zeigt uns der Fan Account Full House Forever.

Onkel Jesse hätten Onkel Adam heißen sollen
Quelle: IMAGO / Everett Collection

#4 Der wahre Name von Onkel Jesse

John Stamos alias „Onkel Jesse“ hätte in der ursprünglichen Version „Onkel Adam“ heißen sollen. Wir sind ziemlich froh, dass er den Namen nicht bekommen hat!

Die Qual der Wahl zwischen den Zwillingen
Quelle: IMAGO / Everett Collection

#3 Das Problem mit den Zwillingen

Da mit zunehmenden Alter die beiden Olsen-Zwillinge, die sich die Rolle der „Michelle“ teilten, immer besser auseinanderzuhalten waren, wollten die Macher der Serie sich für eine der beiden entscheiden. Sie entschieden sich für Mary-Kate. Doch da John Stamos („Onkel Jesse“) sich dafür einsetzte, das nicht einer der beiden die Serie verlassen musste, durften letztendlich doch sowohl Mary-Kate als auch Ashley bleiben. 

Übrigens: Die Olsen-Twins wurden insgesamt 4x gleichzeitig in der Serie gezeigt. Ist dir das aufgefallen? 

Fast wäre Tante Becky nur sechs Episoden zu sehen gewesen
Quelle: IMAGO / Everett Collection

#2 Tante Becky

„Tante Becky“, verkörpert von Lori Loughlin, sollte ursprünglich in nur sechs Episoden der ersten Staffel mitspielen. Letztendlich war sie in 153 Folgen zu sehen, da das Publikum ihre Rolle so sehr feierte. Darüber sind wir im Nachhinein auch wirklich froh!

Wie konnte man als Zuschauer die Zwillinge in „Full House“ unterscheiden?
Quelle: IMAGO / Everett Collection

#1 Die Unterscheidung der Zwillinge

Wie jeder weiß, haben sich die Olsen-Twins die Rolle der süßen „Michelle“ geteilt. Aufmerksamen Zuschauern ist dabei aufgefallen, dass „Michelle“ manchmal mit links und in anderen Fällen mit rechts schreibt. Der Grund hierfür liegt in dem Unterscheidungsmerkmal der Zwillinge: Mary-Kate ist eine Rechtshänderin und ihre Schwester Ashley ist eine Linkshänderin.