Darsteller von früher: Was wurde aus den Stars von "The Sopranos"?

,,Die Sopranos" war die Mafia-Serie der späten 90er aus den USA. Doch was wurde aus den Darstellern der Erfolgserie? Wir haben nachgeforscht.

Tony Soprano hat Probleme mit seiner eigenen Familie und seinen Mafiakollegen.
Quelle: imago images / Everett Collection

Von 1997 bis 2007 begeisterte die Serie ,,The Sopranos" die ganze Welt. Die Mafia-Saga vom US-PayTV-Sender HBO wurde dann auch ab 2000 unter dem Namen ,,Die Sopranos" im ZDF ausgestrahlt. Dabei konnten wir hautnah die Machenschaften der italo-amerikanischen Mafiafamilie Soprano aus New Jersey miterleben. In 10 Jahren gewann die Serie 21 Emmys und fünf Golden Globes. Die Darsteller wurden zu Stars. Doch was machen sie eigentlich heute?

Die Serie begann mit einem wahren Plottwist: Tony Soprano, der neue Mafiaboss, hat Gedächtnislücken und Panikattacken und muss daher eine Psychotherapeutin besuchen. Wenn das jemand erfährt, wäre sein Ruf in Mafia-Kreisen aber wohl ruiniert.

James Gandolfini spielte den Mafiaboss Tony...

Die Hauptfigur der Geschichte ist Tony Soprano.
Quelle: imago images / ZUMA Press

Anthony „Tony“ Soprano

Die Hauptfigur der Geschichte ist Tony Soprano. Nach dem Tod des vorherigen Mafiapaten überlässt er zunächst seinem Onkel die Führung der Familie. Kurz nach dessen Machtübernahme wird dieser jedoch unter Hausarrest gestellt und Tony wird neuer Boss. Er ist verheiratet mit Carmela Sopran, mit der er zwei Kinder hat. Wegen seiner Panikattacken besucht er die Therapeutin Dr. Jennifer Melfi.

Leider ereilte den Darsteller bereits ein tödliches Schicksal...

Gandolfini starb am 19. Juni 2013 im Alter von 51 Jahren während eines Kurzurlaubs in Rom.
Quelle: imago images / ZUMA Press

James Gandolfini

Er ist einer der Helden unserer Kindheit, die bereits tot sind: Wie seine Serienfigur stammte der 1961 in New Jersey geborene James Gandolfini aus Italien. Mit der Fernsehserie ,,Die Sopranos" gelang ihm der Durchbruch. Er bekam als Hauptdarsteller gegen Ende pro Episode 1.000.000 US-Dollar und gewann damit etliche Fernsehpreise, darunter den Emmy und den Golden Globe. Er war zwei mal verheiratet und hatte zwei Kinder. Seine Tochter war erst ein Jahr alt, als Gandolfini 2013 im Alter von nur 51 Jahren in Rom während eines Kurzurlaubs verstarb. Und ausgerechnet sein erst 13-jähriger Sohn fand ihn damals bewusstlos im Badezimmer. Kurze Zeit spät verstarb Gandolfini an einem Herzeinfakt. Doch seine Rolle als Mafiaboss machte ihn für seine Fans unvergesslich.

Edie Falco zwei Screen Actors Guild Awards, drei Emmys und zwei Golden Globe Awards.
Quelle: imago images / United Archives

Carmela Soprano (geb. DeAngelis)

Carmela Soprano ist Tonys langjährige Ehefrau, die jedoch hauptsächlich als Hausfrau und Mutter agiert und nicht im Mafia-Buisness ist. Sie weiß zwar, was ihr Mann macht, ist aber nie konkret informiert. Sie ist gläubige Katholikin, eher traditionell und durchaus romantisch, dabei weiß sie von Tonys außerehelichen Affären und toleriert sie. Ihr Charakter wandelt sich schließlich zu einer selbstbestimmten Persönlichkeit. Für die Rolle bekam die Schauspielerin Edie Falco zwei Screen Actors Guild Awards, drei Emmys und zwei Golden Globe Awards. 

Doch was macht Edie Falco heute?

Edie Fllcos Durchbruch gelang ihr nach vielen Gastrollen in TV-Serien wie ,,Homicide" und ,,Law & Order" ebenfalls mit der Rolle der „Carmela Soprano“.
Quelle: imago images / Everett Collection

Edie Falco

Edie Fllcos Durchbruch gelang ihr nach vielen Gastrollen in TV-Serien wie ,,Homicide" und ,,Law & Order" ebenfalls mit der Rolle der „Carmela Soprano“. Von 2009 bis 2015 spielte sie dann die Hauptrolle der schmerzmittelabhängigen Krankenschwester Jackie Peyton in der Krankenhausserie ,,Nurse Jackie".  Sie ist selbst seit 1993 trockene Alkoholikerin und unterstützt das Zwölf-Schritte-Programm der Anonymen Alkoholiker. 2003 wurde bei Edie Falco Brustkrebs diagnostiziert und sie musste sich daher einer Chemotherapie unterziehen. Im Februar 2004 erfuhr Falco, dass sie den Krebs besiegt hat. Zuletzt war sie 2018 in dem Film ,,Land der Gewohnheit" zu sehen, der auf Netflix läuft.

Meadow Soprano  ist die Tochter von Tony und Carmela.
Quelle: imago images / ZUMA Press

Meadow Soprano

Meadow ist die Tochter von Tony und Carmela Soprano. Zwar liebt sie ihre Eltern, versucht aber selbst dem traditionellen Leben zu entfliehen. Sie verachtet die Arbeit ihres Vaters und will sich selbst in der Rechtsberatung für Bedürftige engagieren. Sie schwankt dazwischen, Ärztin oder Anwältin zu werden. Doch sie verliebt sich auch immer wieder in Mitglieder der Mafia und nimmt gegen ihren Willen an deren Welt teil.

Jamie-Lynn Sigler spielte die Tochter Meadow
Quelle: imago images / Pacific Press Agency

Jamie-Lynn Sigler

Jamie-Lynn Sigler spielte die Mafia-Tochter Meadow. Nach einigen Rollen bei Broadway-Stücken und einer kleinen Rolle in dem Film ,,In den Straßen von Brooklyn" wurde sie  mit 17 Jahren für die Rolle gecastet, die sie bis 2007 spielte. Während der Dreharbeiten erkrankte sie an Essstörungen und litt schließlich unter Bulimie. Seitdem engagiert sie sich für die Aufklärung über Esskrankheiten. Denn viele Stars werden superschlank und sind damit für Kinder Vorbilder.

Von Herbst 2012 bis Frühjahr 2013 war sie dann in der Serie ,,Guys with Kids" in der Hauptrolle als Emily zu sehen. 2013 verlobte sich Sigler mit dem Baseball-Profi Cutter Dykstra, sie heirateten 2016 und haben zwei gemeinsame Kinder.

Lorraine Bracco ist Dr. Jennifer Melfi
Quelle: imago images / Cinema Publishers Collection

Dr. Jennifer Melfi

Dr. Jennifer Melfi ist die Psychiaterin von Tony Soprano. Aus einer normalen Übertragung entwickelt sich ab der zweiten Staffel ein zunehmend schwierigeres Verhältnis zwischen ihr und ihrem Patienten. Wegen Tony muss sie zu ihrer eigenen Sicherheit vorübergehend die Stadt verlassen.

Lorraine Bracco spielte bei ,,Die Sopranos" mit
Quelle: imago images / ZUMA Press

Lorraine Bracco

Nicht nur bei den Sopranos konnte Bracco als Mafia-Entourage glänzen: Die Darstellung der Mafia-Ehefrau Karen Hill in Martin Scorseses ,,Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia" brachte ihr 1991 sowohl eine Oscar- als auch eine Golden Globe-Nominierung als beste Nebendarstellerin ein. Auch bei ,,Die Sopranos" sollte sie ursprünglich Tony Sopranos Ehefrau Carmela spielen. Für die Rolle der Dr. Melfi Rolle erhielt sie zahlreiche Fernsehpreisnominierungen und einige Auszeichnungen. Nach einigen kleinen Rollen spielte sie 2020 in der Netflix-Produktion ,,AJ and the Queen" mit.

Christopher Moltisanti spielte den Cousin zweiten Grades und Schützling von Tony
Quelle: imago images / United Archives

Christopher Moltisanti

Christopher Moltisanti ist Tony Sopranos Cousin zweiten Grades. Sein Vater, Dickie Moltisanti, war zu Lebzeiten Tonys Mentor, weshalb dieser sich nach Dickies Tod des jungen Christopher annahm und zwischen beiden entwickelte sich eine Vater-Sohn-Beziehung. Christopher beklagt sich zu Beginn, dass er trotz seiner Loyalität und Anstrengungen nicht „befördert“ wird. Dann steigt er jedoch rasch in der Familienhierarchie zum Capo auf, was er nicht zuletzt Tonys Großzügigkeit zu verdanken hat. Tony setzt sein volles Vertrauen in Chris und baut ihn zu seinem Nachfolger auf, allerdings macht Chris immer wieder Fehler, die seinen Boss in Schwierigkeiten bringen. Insbesondere seine Heroinsucht wird ihm zum Verhängnis.

1999 hatte er seinen Durchbruch als Mafioso Christopher Moltisanti in der erfolgreichen HBO-Fernsehserie Die Sopranos.
Quelle: imago images / ZUMA Press

Michael Imperioli

Die Rolle des Christopher Molisanti war Imperiolis großer Durchbruch. Für die Rolle gewann er unter anderem einen Emmy Award und wurde zweimal für den Golden Globe Award nominiert. Für fünf Episoden der Serie schrieb er auch das Drehbuch. 2014 war er elf Folgen lang in der Serie ,,Californication" zu sehen. Zuletzt spielte er 2020 in ,,Lincoln Rhyme: Der Knochenjäger" mit.

Imperioli ist seit 1995 mit Victoria Chlebowski verheiratet, lebt in New York City in dem Viertel Tribeca und ist Vater zweier Kinder.