Was wurde aus der TV-Liebling Muriel Baumeister?

In den 90ern gehörte Muriel Baumeister zu den bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands. Mittlerweile ist es ruhiger um sie geworden. Das macht sie heute:

Muriel Baumeister war in den 90ern ein absoluter TV-Liebling.
Quelle: IMAGO / Mauersberger

Muriel Baumeister galt in den 90ern als ein absoluter TV-Liebling. Bekannt wurde sie als Bea Donner in der Familienserie „Ein Haus in der Toscana", für die sie 1991 mit dem Telestar ausgezeichnet wurde. Es folgten weitere große Rollen wie zum Beispiel in „Der Landarzt", „Morlock" und „Knockin’ on Heaven’s Door". Kurzweg: Die Schauspielerin war weder vom Fernsehbildschirm noch von der Leinwand wegzudenken. Doch nachdem sie sich 2004 kurzzeitig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, konnte sie trotz weiteren Rollenangeboten nie wieder an ihre damaligen Erfolge anknüpfen. 

Auf den kommenden Seiten verraten wir dir, was Muriel Baumeister heute macht und was sich in ihrem Privatleben so getan hat:

2004 zog sich Muriel Baumeister kurzzeitig aus der Öffentlichkeit zurück, als ihr Vater Suizid beging.
Quelle: IMAGO / Strussfoto

Der Wendepunkt ihrer Karriere

Man könnte meinen, dass Muriel Baumeister in den 90ern und Anfang der 2000er keinen einzigen freien Arbeitstag hatte, wenn man sieht, für wie viele Produktionen sie vor der Kamera stand. Doch im Juni 2004 sollte sich das schlagartig ändern. Ihr Vater, der ebenfalls bekannte Schauspieler Edwin Noël, beging in seiner Münchner Wohnung Suizid. Die Nachricht traf die gebürtige Salzburgerin so hart, sodass sie sich für kurze Zeit aus der Öffentlichkeit zurückzog. Nach ihrem Comeback wurden ihre Einsätze vor der Kamera von Jahr zu Jahr überschaubarer. 

Trotz des schweren Schicksalsschlages ist Muriel nie komplett von der Bildfläche verschwunden. Noch heute ist sie als Schauspielerin tätig. Doch über die Jahre hinweg hat sie auch ein paar Schlagzeilen über sich lesen müssen, die ihr sicherlich ein wenig zugesetzt haben:

Muriel Baumeister verarbeitete ihr Alkoholproblem in dem Buch „Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben".
Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA

Aus den Fugen geraten

Stars und Sternchen sind nicht vor Problemen gefeit. Das beweist auch Muriel Baumeister. 2016 verursachte sie betrunken einen Autounfall, bei dem sich ihre Tochter mit im Fahrzeug befand. So wurde ihr Alkoholproblem publik. Im Oktober 2017 begab sich der TV-Star in der Charité in Berlin in einen kalten Entzug. Nach eigener Aussage ist sie heute trocken. Das würde sie mit monatlichen Alkoholtests sogar nachweisen. Ihre Erfahrungen wollte sie dennoch nicht für sich behalten, sondern mit einer breiten Masse teilen. Deswegen entschied sie sich dazu, in ihrem Buch „Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben" ihre Erlebnisse zu verarbeiten. 

Wenn Muriel Baumeister heute im Rampenlicht steht, wirkt sie befreit. Für sie ist es keine Schande, offen über persönliche Schattenseiten zu sprechen – und dafür sind wir sehr dankbar! Denn es ist nicht alles Gold, was glänzt. 

Doch wie sieht es privat für die Schauspielerin aus? Das erfährst du auf der nächsten Seite!

Empfohlener externer Inhalt
Glomex

Wir benötigen deine Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Glomex-Inhalt anzuzeigen. Du kannst diesen (und damit auch alle weiteren Glomex-Inhalte auf www.unsere-helden.com) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Glomex-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Glomex übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Muriel Baumeister über ihre Kinder

Muriel Baumeister ist Mutter von drei Kindern. Alle drei Kinder sind von drei verschiedenen Vätern. Einigen Menschen stößt so ein Fakt bitter auf. Doch für die Schauspielerin ist das kein Grund, jemanden zu verurteilen. In dem Video erfährst du, wie sie mit ihrer Patchwork-Familie umgeht!