Was wurde aus den Pussycat Dolls?

Doll Domination

The Pussy Cat Dolls bei den AMAs 2008

The Pussycat Dolls waren DAS Tanz- und Musik-Ensemble aus Los Angeles, das 1995 unter anderem von Robin Antin und Christina Applegate gegründet wurde.

Ab 2003 stand vor allem Frontsängerin Nicole Scherzinger im Mittelpunkt. Im September 2005 brachten sie ihr erstes Album "PCD" heraus und hatten mit der Singleauskoppelung "Don’t Cha" ihren größten Hit. Nach diversen weiteren Erfolgen wurden sie 2010 aufgelöst.

Doch was wurde aus der Truppe?

View this post on Instagram

“I got my mind set on you” -🎵 George Harrison

A post shared by Nicole Scherzinger (@nicolescherzinger) on

Ex-Frontfrau Nicole Scherzinger ist mittlerweile auch als Schauspielerin tätig. 2014 trennte sie sich von ihrem Langzeitfreund Lewis Hamilton. Seit Ende 2015 ist Scherzinger mit dem bulgarischen Tennisspieler Grigor Dimitrow in einer Beziehung. Im September 2016 war sie als Gastjurorin in einer All-Stars-Folge von RuPaul’s Drag Race zu sehen. 2017 war sie in der Neuverfilmung von "Dirty Dancing" zu sehen.

Schon zu Pussycatzeiten arbeite Melody Thornton an ihrer Solakarriere. Ihre erste Solosingle "Go Too Far" erschien bereits 2007 zwischen dem Debütalbum der Pussycat Dolls "PCD" und dem zweiten Album "Doll Domination". 2011 war sie im Videoclip zur Hit-Single "Don't Wanna Go Home" von Jason Derulo zu sehen. 2013 veröffentlichte sie die Zusammenarbeit "24/7" mit dem deutschen Rapper Prince Kay One.

Einen großen Karrieresprung hat Ashley Roberts nach ihrer Zeit bei den Pussy Cats noch nicht gemacht. Im November 2012 war sie in der zwölften Staffel der ITV-Fernsehserie "I’m a Celebrity … Get Me Out of Here!", der britischen Version von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!", zu sehen, in der sie im Finale stand. 

Nach ihrem Austritt aus den Pussycats veröffentlichte Kimberly Wyatt 2010 den Song „Not Just a Doll“. Sie arbeitet als Tanzchoreografin und DJane und ist Botschafterin von "Youth Sport Trust", die Sport als Möglichkeit für ein gesundes Leben promoten. 

Jessica Sutta arbeitet nach wie vor als Sängerin und Tänzerin. Seit ihrem Austritt aus den Dolls 2010 hat sie verschiedene Singles herausgebracht, konnte aber nicht an frühere Erfolge anknüpfen. 

Carmit Bachar ist Mutter einer Tochter, verheiratet und arbeitet heute als Moderatorin – jedoch mit mäßigem Erfolg. 

View this post on Instagram

⭐PCD⭐

A post shared by The Pussycat Dolls 🐾 (@pusycatdolls) on

Wirklich Karriere hat keine der Ladys gemacht. Scheint so, als wären sie in der Gruppe einfach stärker - und erfolgreicher. Na dann, steht einem Comeback doch eigentlich nichts im Wege, oder???