20 peinliche Modesünden der 90er, für die sich heute jeder schämt

Die meisten von uns erinnern sich noch an die ein oder andere peinliche Modesünde aus den 90ern. Das sind die schlimmsten:

An viele Modesünden erinnern wir uns noch.
Quelle: Pixabay

Wenn wir an die 90er denken, werden wir ganz nostalgisch. Und wenn wir weiter daran denken, schämen wir uns. Warum? Ganz einfach: Für die Modesünden, die wir uns damals geleistet haben, würden wir gerne vor Scham im Boden versinken! Früher waren die Styles, die wir trugen, cool und in, aber heute schämen wir uns einfach nur für sieDie 20 peinlichsten Modesünden der 90er findest du auf den nächsten Seiten!

Die Schlaghose ist inzwischen eine echte Modesünde, auch wenn sie ab und zu ein kleines "Comeback" erlebt.
Quelle: imago images / United Archives

#1 Schlaghosen

Das sind nicht nur weite Hosen. Das sind umgekehrte Lampenschirme! Und ständig sind wir auf sie drauf getreten beim Gehen und mussten uns deswegen regelmäßig neue kaufen! Was für eine peinliche Modesünde!

Und die Schuhe, die wir dazu getragen haben...

Plateau-Schuhe waren damals in den 90ern ziemlich modern.
Quelle: imago images / STAR-MEDIA

#2 Plateau-Schuhe

Gut, damit konnte man einige Zentimeter größer aussehen und das ganz ohne Schmerzen. Aber das rechtfertigt noch lange nicht das Aussehen dieser Teile! Denn das sind die hässlichsten Schuhe, die jemals erfunden wurden!

Was die Accessoires angeht, waren wir aber auch keine Mode-Experten...

Schweißbänder waren besonders modisch, sind aber inzwischen eher peinlich.
Quelle: Pixabay

#3 Schweißbänder

Wann wurde eigentlich beschlossen, dass ausgefranste Schweißbänder ein super Ersatz für Armbänder sind? Und wer kam auf diese dumme Idee?!

Wir hatten da aber auch andere peinliche Ideen, was den Schmuck angeht...

Wie peinlich, inzwischen sind die Perlenarmbänder wohl eher Modesünde als Modeikone.
Quelle: Pixabay

#4 Perlenarmbänder

Hatten wir keine Schweißbänder um, waren es Armbänder aus Perlen. Und davon nicht nur eins oder zwei, nein! Je mehr davon, desto besser, war unser Motto! Wie peinlich, inzwischen ist das wohl eher Modesünde als Modeikone.

Baggy-Pants waren in den 90er Jahren richtig modern.
Quelle: imago images / Steinach

#5 Baggy Pants

Und wenn das nicht schon peinlich genug ist, kamen einige von uns auf die glorreiche Idee, das Modell der Marke Southpole zu kaufen: Die silberne Metallic-Optik lässt uns heute einfach nur fremdschämen!

Unsere Kopfbedeckung war auch schrecklich!

Golf-Caps haben wir früher sehr oft getragen.
Quelle: imago images / Thomas Melzer

#6 Golfer Caps

Vielleicht ist das zum Golfspielen praktisch, aber als Freizeit-Look sind diese Caps einfach nur peinlich! Wobei, wir haben gehört es könnte ein Comeback geben?! 

Früher haben wir die glitzernden Oberteile geliebt.
Quelle: imago images / Shotshop

#7 Glitzer Tops

Mal ehrlich, warum musste auch ständig alles bei uns glitzern? Als wären wir Weihnachtskugeln gewesen! Wobei auch diese Modesünde muss wohl noch einmal zurückkommen...

Doch nicht nur die Farbe war das Problem unserer Tops...

Zwar tragen heute auch viele bauchfreie Tops, aber die, die wir früher hatten, sind doch echt zum Fremdschämen!
Quelle: imago images / Westend61

#8 Bauchfrei

Zwar tragen heute auch viele bauchfreie Tops, aber die, die wir früher hatten, sind doch echt zum Fremdschämen! Außerdem hatten wir nicht alle eine "Britney"-Figur und konnten es uns leisten, mit freiem Bauch herum zu laufen...

Unser Make-Up war auch nicht das Hübscheste...

Blauer Lidschatten war in den 90ern modern, heute wäre es eine Sünde ihn zu tragen.
Quelle: Getty Images

#9 Blauer Lidschatten

Wer kam eigentlich auf die Idee, dass knallblauer Lidschatten hübsch ist?! Bei einigen sah das dann immer so aus, als hätten sie sich geprügelt und in der Folge einen blauen Fleck davongetragen!

Plüsch-Schlüsselanhänger hatte damals jeder an seinen Rucksäcken.
Quelle: Pixabay

#10 Plüsch-Schlüsselanhänger

Wer hatte sie nicht: Unsere Lieblingstiere waren in Plüsch-Form immer und überall dabei! Und das nicht nur in Form von Schlüsselanhängern: Wir hatten sie sogar an den Reißverschlüssen unserer Rucksäcke und Taschen hängen. Das ist ganz süß, wenn man acht Jahre alt ist, mit Mitte 20 aber eher peinlich.

Gekrepptes Haar haben viele in den 90ern getragen.
Quelle: Getty Images

#11 Gekrepptes Haar

Wie rundet man ein Bauchfrei-Schlaghosen-Blauer-Lidschatten-Outfit am gekonntesten ab, um sich fashiontechnisch gleich Richtung Hölle zu begeben? Richtig, mit einer Mähne, für die man eine Stunde lang das Kreppeisen hat heißlaufen lassen. Das war aber auch gerade das einzig Heiße an der Sache, denn das Ergebnis lässt uns heute (zum Glück) richtig kalt. 

Externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Twitter-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Twitter übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Twitter

#12 G-Shocks & Baby Gs

Warum zur Hölle diese Uhren jemals in waren, verstehen wir bis heute nicht. Schließlich sieht es einfach aus, als habe man vergessen, den Plastik-Schutz von seiner herkömmlichen Uhr zu entfernen.

Tribal waren früher sehr gefragt, aber sind heute eine große Sünde.
Quelle: imago images / agefotostock

#13 Tribal-Muster

Egal ob Hose, Tanktop oder Mäppchen: Das Tribal-Muster war allgegenwärtig. Einige Mutige ließen sich sogar zu einem Tattoo hinreißen, das sie wohl bis heute bereuen dürften, denn der fragliche Trend fand schnell ein Ende und gilt heutzutage eher als verpönt. 

Externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf tierfreunde.net mit einem Klick anzeigen lassen.

Instagram-Inhalte immer anzeigen

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Instagram übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Quelle: Instagram

#14 Tattoo Choker

Dieser Trend feierte vor etwa zwei Jahren zugegeben ein Comeback, doch auch dieses fiel recht kurz aus. Kein Wunder, denn so richtig schön sind die Plastik-Choker im Tattoo-Design nicht – vor allem nicht, wenn man sich alterstechnisch jenseits der 14 bewegt.

Riesige, mit Steinen und Glitzer-Bling-Bling überladene Kreuzketten waren Ende der 90er und Anfang der 00er Jahre beliebt wie nie.
Quelle: imago images / mm images/Steffen Daniel

#15 Kreuz-Ketten

Riesige, mit Steinen und Glitzer-Bling-Bling überladene Kreuzketten waren Ende der 90er und Anfang der 00er Jahre beliebt wie nie – nicht aber aus einem plötzlichen religiösen Massenwahn heraus, sondern aus reinem Trendwahn. 

Keilabsätze gehören zur Modesünde aus den 90ern dazu.
Quelle: imago images / Manfred Segerer

#16 Keilabsätze 

Natürlich darf in der Liste der schlimmsten Modesünden aus den 90ern nicht dieser Schuh fehlen! Natürlich haben wir ihn damals geliebt, schließlich läuft man darauf um einiges bequemer, als auf Stilettos, aber gut aussehen tut der Schuh meistens nicht! 

Eingedrehte Frisuren waren sehr modern.
Quelle: imago images / Picturelux

#17 Seltsam eingedrehte Frisuren

Die Sängerin und Modedesignerin Gwen Stefani sieht zwar meistens atemberaubend schön aus, aber mit ihren Haaren und der Frisur hat sie auch schon die ein oder andere Modesünde begangen. Zum Beispiel mit den eingedrehten Haaren.

Das Tattoo beschreibt die Jahre um 1990 herum sehr gut.
Quelle: imago images / blickwinkel

#18 Das Arschgeweih

Wer dieses Tattoo kennt, der weiß, er kommt aus den 90ern, oder kennt sehr viele, die aus den 90ern kommen. Denn das Arschgeweih ist früher wohl das beliebteste Tattoo gewesen.

Damals war Batik-Kleidung noch keine Modesünde.
Quelle: imago images / Eisend

#19 Batik-Kleidung 

In den 90ern war die Kleidung der letzte Schrei, danach lange Zeit eine Modesünde. Aber vielleicht kommt demnächst ein Comeback der Batik-Kleidung, wir haben da so was gehört...

Typisch 90er: die Strich-Augenbrauen.
Quelle: imago images / Everett Collection

#20 Augenbrauen waren feine Striche 

Natürlich sieht Schauspielerin Drew Barrymore wunderschön aus und sie hat damals nur einen Trend mitgemacht. Aber nach den 90ern hat sie sich das sicher als Modesünde von früher bewahrt. Augenbrauen, die wie dünne kleine Striche aussehen kommen uns mittlerweile nicht mehr ins Haus. Das sieht doch einfach nur peinlich aus!