Nach TV-Aus von Stefan Raab:

Darum droht dem Moderator schon wieder eine Klage!

Kaum eine deutsche Fernsehfigur war so vielseitig wie er. Stefan Raab war immer mehr als nur der Moderator von „TV Total“. Er war Entertainer, Musiker und ein zäher Sportler. Und er prägte die deutsche TV-Landschaft wie kein anderer zuvor. 

Immer wieder ließ sich der Kölner neue TV-Formate einfallen, die allesamt erfolgreich waren.

Doch Raab polarisierte. Mit seinen teils schamlosen Witzen, die die Persönlichkeitsrechte der Opfer verletzten, heimste er sich bereits zu seiner aktiven TV-Zeit die ein oder andere Klage ein.

Zwei Jahre nach seinem TV-Aus steht jetzt wieder Ärger für ihn an.

Diesmal droht ihm der Ärger jedoch in seiner Rolle als Vermieter. Raab besitzt mehrere Mietshäuser in Köln. 

Berichten der Bildzeitung zufolge, wird der ehemalige Moderator von der Mieterin der Tapas Bar "Patio Chico" verklagt. Grund für die Klage sei eine veraltete und marode Lüftungsanlage. 

Die Besitzerin der Bar, Raquel Martinez, wirft Raab vor sich seiner Verantwortung als Hauseigentümer zu entziehen. Denn Raab weigert sich die Reparatur der Anlage durchführen zu lassen. 

Da durch die erzeugten Gase und deren fehlerhafte Ableitung inzwischen auch die Gesundheit der Mitarbeiter in Gefahr sei, kommt nun die Klage vor dem Kölner Landgericht. 

Hoffentlich kommt es in dieser Sache schnell zu einer Einigung.