Daher kommt das "S"-Symbol, das damals jeder zeichnete...

Wusstest du überhaupt, was du da malst?

Kommt dir das bekannt vor?

Wenn ja, fühlst du dich sicher in deine Schulzeit zurückversetzt. Es führte kein Weg um dieses mysteriöse "S" - es zierte unsere Blöcke, Federmappen, Hausaufgabenhefte, und, und, und. Jeder zeichnete es, aber niemand wusste so richtig, wofür es eigentlich stand. Dabei war das rätselhafte Symbol nicht nur in Deutschland verbreitet; tatsächlich zeichneten Schulkinder in Asien, den USA, Australien und ganz Europa in den 90ern dieses merkwürdige "S".

Bis heute machen viele Gerüchte über den Ursprung des Symbols die Runde. So heißt es, es entstamme dem Symbol von Suzuki; andere schwören, es handle sich um das Erkennungszeichen von "Superman". Was es allerdings tatsächlich mit dem Ursprung des bekannten Symbols auf sich hat, erfährst du auf Seite 2!

Im Internet findet man alle möglichen Beiträge und Spekulationen über den Ursprung des "Super S" - doch tatsächlich weiß niemand so genau, wo es herkam.

Fakt ist allerdings: Das Zeichen ist deutlich älter, als wir alle dachten. Während wir in den Neunzigern fleißig ein "S" nach dem anderen zeichneten, dachten wir, damit ganz hip und trendy zu sein - dabei sollen schon Schüler in den sechziger Jahren dieses Symbol in ihre Hefte gekritzelt haben. 

Dahinter verbirgt sich also eine ältere Bedeutung, und viele sind überzeugt, dass es sich bei diesem Zeichen um eine Variante des Symbols für Unendlichkeit (in Form einer Acht) handeln muss. 

Aber wie kam es, dass beinahe jedes Schulkind der Neunziger dieses "S" zeichnete? Das ist einfach erklärt: Denn es macht Spaß. Die simplen Linien, die zu einer fließenden Form werden, haben etwas Beruhigendes. Schade, dass nichts Dramatischeres dahinter steckt - aber gut zu wissen, dass wir zumindest nicht das Zeichen einer Sekte oder dergleichen zeichneten... ;)