"Die Dornenvögel": Das wurde aus Rachel Ward

Das macht die Schauspielerin heute

"Die Dornenvögel": Das wurde aus Rachel Ward
Quelle: Getty Images

Die Geschichte dahinter

Im Jahre 1983 begeisterten „Die Dornenvögel“ Millionen von Menschen vor den Fernsehern. Der Film für das TV basierte lose auf dem Roman der australischen Schriftstellerin Colleen McCullough 1977 und handelt vom katholischen Pfarrer Ralph de Bricassart. Der wurde strafversetzt nach Australien, beginnt eine freundschaftliche Beziehung zu der Großgrundbesitzerin Mary Carson. Es beginnt eine leidenschaftliche Liaison, weil der Pater sich viel eher zu ihrer Schwester Meggie hingezogen fühlt.

Bei den Golden Globes wie den Emmys war die Serie ausgesprochen erfolgreich, vor allem wegen ihrer Hauptdarstellerin Meggie Cleary, damals gespielt von Rachel Ward. Doch wie geht es der Schauspielerin heute?

Quelle: Twitter

Mittlerweile ist die hinter der Kamera!

Im Kino war Ward zuletzt 2005 zu sehen, danach folgten nur noch Auftritte in Fernsehfilmen und –Serien. Die Schauspielerin ist inzwischen 59 Jahre alt, lebt in England und ist als erfolgreiche Drehbuchautorin tätig. Für das australische, prämierte Werk „Beautiful Kate“ war unter anderem sie verantwortlich.

Als einen Fehler erachtet sie ihre Tätigkeit bei „Die Dornenvögel“ auch im Nachhinein auf keinen Fall, immerhin verhalf die Rolle ihr zu internationalem Ruhm – und brachte sie zur Liebe! Am Set lernte sie ihren späteren Ehemann Bryan Brown kennen, mit dem sie bis heute verheiratet ist. Die beiden Fernsehschaffenden haben drei gemeinsame Kinder.